LABBÉ Verlag
Kikunst - Kinderbilder im Kunstunterricht
Filzbild mit Berg von Jaqueline (8)

Material: Handtuch, Noppenfolie, Filzwolle , Gazetuch, Wasserkocher, Wäschesprenger, Olivenseife
Format: DIN A4
Stichwörter: Berg

Technik(en), die für diese Arbeit verwendet wurden:
Filzen Beschreibung einblenden
Filzen Beschreibung einblenden
Filzen ist vermutlich die älteste Textiltechnik überhaupt. Die Filzwolle stammt vom Schaf und wird als Vlies oder Kammzug angeboten. Mit Hilfe von heißem Wasser, Seife und Reibung entsteht der Filz.

Wolle lässt sich auf vielfältige Weise filzen, zum Beispiel in Form von Schnüren, Kugeln, Flächen und Hohlkörpern. Näheres zu den verschiedenen Techniken erfährst du in den Bildinformationen der einzelnen Bilder.

Vorbereitung des Arbeitsplatzes:

1. Breite ein Handtuch vor dir auf dem Tisch aus.

2. Lege darauf eine Noppenfolie, ca. 50x75 cm groß, mit den Noppen nach oben.

3. Halte folgende Dinge bereit: Filzwolle, einen Wäschesprenger mit 250 ml sehr heißem Wasser, ein Stück Olivenseife in einem Schälchen, ein Gazetuch, zum Beispiel ein Stück Fliegengitter, ca. 40 x 40 cm groß.


Besonderheiten:
Arbeitsschritte für ein Filzbild:

1. Lege ca. 30g eines weißen Wollvlieses aus Merinowolle auf die Noppenfolie. Achte darauf, dass es überall gleichmäßig dick ist.

2. Zupfe von der bunten Märchenwolle oder einer farbiger Kammzug-Wolle etwas ab und gestalte damit dein Bild auf dem weißen Wollvlies.

3. Lege das Gazetuch über das fertig gestaltete Bild und besprenge es mit dem heißem Wasser, bis dieses fast aufgebraucht ist.

4. Drücke mit den flachen Händen durch die Gaze auf die Wolle, bis sie überall durchnässt ist.

5. Nimm reichlich Seife an deine Hände und streiche behutsam mit kreisenden Bewegungen über die Gaze. Nimm immer wieder neu Seife und wiederhole den Vorgang so lange, bis die Seife überall in dein Wollbild vorgedrungen ist. Das dauert ca. 15 Minuten.

6. Nun kannst du die Gaze abnehmen und die Ränder deines Bildes bearbeiten, um sie etwas stabiler zu machen. Streiche dazu mit gut eingeseiften Fingerspitzen mit kreisenden Bewegungen vorsichtig über die Ränder, mal rechts herum, mal links herum kreisend.

7. Jetzt beginnt das Walken, um das ganze Bild noch stabiler zu machen. Dazu besprengst du dein Bild mit dem Rest des heißen Wassers und rollst es in die Noppenfolie ein. Achte darauf, dass du fast die Hälfte der Folie ohne das Bild aufrollst und dann erst das Bild mit einrollst.

8. Bewege diese Rolle unter leichtem Druck ca. 2 Minuten hin und her und öffne sie dann wieder. Drehe dein Bild um 90 Grad, rolle es wieder wie oben beschrieben ein und fahre mit dem Rollen fort. Dabei schrumpft das Bild in beide Richtungen. Wiederhole diesen Vorgang ca. 20 mal. Der Druck beim Rollen darf dabei immer etwas stärker werden.

9. Spüle das Bild zwei mal in kaltem Wasser aus. Gib beim zweiten mal einige Tropfen Essig-Essenz in das Wasser. Drücke das Wasser wieder heraus, wringe das Bild dabei aber nicht, da es sich sonst verzieht.

10. Rolle zum Schluss dein Bild in ein Handtuch ein, rolle es wieder aus und lasse es liegend trocknen.

Tipp:
Wenn du den Arbeitsvorgang unterbrechen möchtest, arbeite bis einschließlich Punkt 6 und lasse dein Bild auf der Noppenfolie trocknen. Dann kannst du später bei Punkt 7 weitermachen. In diesem Falle musst du das Bild aber nochmals gut mit heißem Wasser besprengen.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:




Weitere Bilder aus dieser Serie




Ähnliche Serien


Labbé empfiehlt:Origami-Schachteln PDFZum Herunterladen: Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Falten von 5 verschiedenen Origami-Schachteln.
Mellvil
Mellvil
Zzzebra
Zzzebra
Kikunst
Kikunst
Zzzebra
Zzzebra
Zzzebra
Zzzebra
Spielotti
Spielotti
Mellvil
Mellvil
Zzzebra
Zzzebra
Mellvil
Mellvil