Der Haushahn und die Mägde

Ein gute, alte Bauersfrau weckte ihre Mägde jeden Morgen mit dem ersten Hahnenschrei.

Das frühe Aufstehen ärgerte die Mägde aber sehr. "Wäre der verzweifelte Hahn nicht da", schimpfte eine, "dürften wir auch länger schlafen." Also drehten sie dem Hahn eines Tages den Hals um.

Doch schon bald wünschten sie ihn ins Leben zurück, denn die alte Bauersfrau schlief nur noch wenig in der Nacht. Auch fehlte ihr die gewohnte Hausuhr, der Hahn. Und so kam es dann, dass die Bauersfrau die Mägde immer schon um Mitternacht weckte.