Die Krähe und andere Vögel

Eine eitle Krähe wollte schöner sein, als sie wirklich war. Sie schmückte sich mit allerlei bunten Federn von anderen Vögeln, hauptsächlich von Pfauen.

Die Vögel aber fielen über sie her und entrissen ihr nicht nur die geraubten Federn, sondern auch einen Teil ihrer eigenen. Das taten die Vögel, weil sie die Eitelkeit der Krähe bestrafen wollten, und weil sie das Eigentumsrecht an ihren Federn wahren wollten.

Da flog sie nun, die armselige Krähe. Ein Spott für ihre Verwandten und eine Warnung vor allzu großer Eitelkeit.