LABBÉ Verlag
Lesekorb - Geschichten für Kinder

Vorwort

Die Schauernovelle "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde" hat der Schriftsteller Robert Louis Stevenson im Jahr 1886 geschrieben. Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit. Es handelt vom Phänomen der Persönlichkeitsspaltung und kann als psychologischer Horrorroman bezeichnet werden.

Die Beschreibung der Doppelexistenz von Henry Jekyll und Edward Hyde ist eindeutig. Der Roman ist weder belehrend, noch über die guten und schlechten Seiten einer der beiden Persönlichkeiten wertend. Die Stimmung entsteht in der Phantasie des Lesers fast spielerisch. Im Abschiedsbrief von Dr. Jekyll wird die Lebensgeschichte dieses Besessenen erzählt, der als Dr. Jekyll den Gutmenschen darstellt und als Mr. Hyde den abscheulichen Bösewicht; und das so lange, bis ihm keine Energie mehr bleibt.

Robert Louis Stevenson ist am 13. November 1850 in Edinburgh geboren. Der schottische Schriftsteller litt an Tuberkulose und wurde nur 44 Jahre alt. Am 3. Dezember 1894 starb er auf der Insel Samoa. Ab September 1857 ging Stevenson zur Schule, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen nur zwei Stunden täglich teilnehmen. Nach wenigen Wochen beendete eine Bronchitis seine Karriere als Schüler. Während zwei Jahren bekam er Privatunterricht, nach vier Jahren ging er auf eine weiterführende Schule bis zu seinem 13. Lebensjahr. Danach führte sein Weg in ein Internat nahe London, das er nur kurz besuchte. Dann besuchte er wieder eine Privatschule in Edinburgh.

Stevenson hat schon in seiner Kindheit mit dem Schreiben begonnen. Sein Vater hatte Verständnis für ihn, Stevenson hat zahlreiche Reiseerzählungen, Abenteuerliteratur und historische Romane sowie Lyrik und Essays verfasst. Seine Bekanntheit erlangte er vor allem durch Jugendbuchklassiker wie "Die Schatzinsel" und die Schauernovelle "Dr. Jekyll und Mr. Hyde". Ein Teil seiner Romane sind heute noch bekannt und wurden verfilmt.

Zwar hat Stevenson im Juli 1875 seine Prüfung zum Anwalt bestanden und damit das Versprechen eingelöst, das er seinem Vater gegeben hatte, sich auch anständigen Geschäften zu widmen. Stevenson lehnte aber alle Fälle ab und strebte an, weiterhin von der Schriftstellerei zu leben. Nach einer langen Beziehung mit Fanny Osbourne, einer in Scheidung lebenden Frau mit drei Kindern, heiratete er 1880 die zehn Jahre ältere Frau. Er war reiselustig, hielt sich in Amerika, Frankreich und Bournemouth auf, traf Mark Twain, dessen "Huckleberry Finn" ihn sehr begeistert hatte und es gab einen Briefwechsel zwischen den Schriftstellern. Aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes verbrachten die Stevensons ihre letzten Lebensjahre auf der Insel Samoa - wegen des besseren Klimas. Dort ist Robert L. Stevenson auch begraben.

Jetzt aber genug vom Leben des Autors. Taucht ein in den seltsamen Fall des "Dr. Jekyll und Mr. Hyde". Überzeugt euch von den eigenartigen Vorfällen und lasst euch voller Phantasie auf Gut und Böse ein, genießt den Sog des Rätselhaften und Außergewöhnlichen. Entscheidet selbst, ob es ein makaberes Märchen ist oder eine Kriminalgeschichte. Und nun - viel Spaß und schaurige Stunden mit der Geschichte…

Der Klassiker DER SELTSAME FALL DES DR. JEKYLL UND MR. HYDE von Robert Louis Stevenson (1850-1894) wurde von Angelika Troll für den Lesekorb nacherzählt. Die Bildcollagen wurden nach Illustrationen von Charles Raymond MaCauley (1871-1934) erstellt.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:


Spielotti
Mellvil
Mellvil
Zzzebra
Mellvil
Mellvil