1.
Grüß Gott, du schöner Maien,
da bist du wied'rum hier!
Tust Jung und Alt erfreuen
mit deiner Blumenzier!
Die lieben Vög'lein alle,
sie singen all' so hell;
Frau Nachtigall mit Schalle
hat die fürnehmste Stell.

2.
Die kalten Wind verstummen,
der Himmel ist gar blau,
die lieben Bienlein summen
daher auf grüner Au.
O holde Lust im Maien,
da alles neu erblüht,
du kannst mir sehr erfreuen
mein Herz und mein Gemüt.