LABBÉ - 100% Kreativität

Mellvil - Mellvil, ein Kinderforum zum Klarkommen

Abhauen, von zu Hause ausreißen, wegrennen, davonlaufen…

Mist, Mist, Mist. Alles ist blöd und besch###en. Fast jeder Jugendliche kennt dieses "Es-ist-zum-Davonlaufen-Gefühl": man sieht nur noch Schwierigkeiten, alles widert und kotzt einen an. Man ist verzweifelt und absolut davon überzeugt, dass es so, wie es ist, auf keinen Fall weitergehen kann.

Wenn Kinder ausreißen, dann stecken häufig Probleme in der Familie dahinter: Gewalt, Trennung oder Scheidung der Eltern, Streit mit der Mutter oder dem Vater, neue Lebenspartner, Stiefgeschwister, finanzielle Sorgen, Alkohol und Drogen. Es gibt aber auch andere Gründe: Mobbing, Schwierigkeiten in der Schule, Liebeskummer…

In solchen Situationen glauben viele Kinder und Jugendliche, dass sie etwas Spektakuläres unternehmen müssen, damit alle endlich merken, wie es um sie steht. Sie sind wütend, wollen den anderen zeigen, dass sie sich nichts mehr gefallen lassen.

Eine Rempelei mit Kumpels kann das Fass zum Überlaufen bringen: "Lass uns in Ruhe, verschwinde, geh weg, hau endlich ab!" Abhauen, nichts wie weg – ist das die Lösung?

Warum hauen Kinder ab? Was ist der wahre Grund, warum viele Kinder eines Tages nicht nach Hause kommen? Kinder, die abhauen, sind ratlos. Sie wissen nicht, wie sie selbst mit ihren Problemen klarkommen sollen. Und sie wissen nicht, wie sie mit anderen darüber reden und gemeinsam eine Lösung finden sollen – ihnen fehlen die Worte. Oft kennen sie niemanden, der ihnen zuhört und weiterhelfen könnte. Manche schämen sich, weil sie sich so hilflos fühlen. Manchen ist es peinlich, dass sie einen Fehler gemacht haben. Viele wollen gar nicht über ihre Gefühle sprechen – die Situation ist einfach zu bedrückend.

Ist abhauen, weglaufen, von zu Hause ausreißen eine Lösung? Im ersten Moment fühlt man sich tatsächlich wie erlöst. Kein Wunder – man hat mit den Leuten, mit denen man nicht klarkommt, nichts mehr zu tun. Mit einem Mal sind alle Probleme wie weggezaubert. Endlich kann man tun, was man will, es gibt keine Verbote, kein Gemeckere, keine Strafen. Man fühlt sich total frei – aber bald auch ziemlich allein.

Denn spätestens wenn es Abend wird, stellt sich die Frage, wo man die Nacht verbringen kann. Auf einer Parkbank? Im Bahnhof? In einem U-Bahn-Schacht? Was passiert, wenn man von der Polizei aufgegriffen wird? Wie soll es am nächsten Tag weitergehen? Wo gibt´s etwas zu essen?

Solange sie genügend Geld haben, können sich Kinder, die von zu Hause ausgerissen sind, einigermaßen durchschlagen. Doch sie leben gefährlich: Diebstahl, Gewalt, sexueller Missbrauch und Drogen gehören zum Alltag auf der Straße. Plötzlich fühlt man sich nicht nur schrecklich einsam – man ist es tatsächlich. Jetzt kümmert sich niemand mehr. Man muss höllisch auf sich aufpassen, damit einem nichts Schlimmes passiert.

Wegrennen ist keine Lösung, doch was ist die Alternative? Was kann man tun, wenn man glaubt, dass man es nicht mehr aushält und nur noch weg möchte?

Wichtig!

Jeder Mensch kann in Situationen geraten, in denen er sich hilflos und einsam fühlt. Das sind Stress-Situationen, vor denen man am liebsten davonrennen möchte.

Denke immer daran: Weglaufen ist keine Lösung. Im Gegenteil: Wer ausreißt und auf der Straße landet, begibt sich in Gefahr.

Setze dir zum Ziel, nicht vor den Problemen wegzulaufen, sondern sie zu lösen – egal, wie schlecht es dir im Moment geht.

Versuche herauszufinden, warum es dir im Moment so schlecht geht. Was ist dein Problem? Schreibe auf, was dir Sorgen macht.

Versuche dann jemanden zu finden, der dich versteht – Freunde, ein Cousin, eine Cousine, ältere Geschwister – und sprich über deine Situation.

Sprich mit einem Erwachsenen, dem du vertraust – dem Klassenlehrer, dem Schulpsychologen, Schulsozialarbeitern…

Wende dich an das Jugendamt. Du kannst dich dort anonym beraten lassen. Wenn du dich nicht traust, allein dorthin zu gehen, dann nimm jemanden mit, dem du vertraust.

Rufe die Nummer gegen Kummer 0800 111 0 333 an, wenn du niemanden hast, mit dem du sprechen kannst oder anonym bleiben willst. Der Anruf ist kostenlos; die Mitarbeiter sind Montag bis Freitag, 15 - 19 Uhr zu erreichen.

Was tun, wenn der Freund oder die Freundin abhauen möchte? Lasse sie nicht im Stich. Hör zu, wenn sie dir ihre Probleme erzählen und überlegt gemeinsam, welcher Erwachsene weiterhelfen kann, wenn ihr selbst keine Lösung wisst.

Seiten URL:
http://www.labbe.de/mellvil/index_kk.asp?themaid=14&titelid=196&datum=2020-07-06



Copyright © 2020 LABBÉ GmbH, D-50126 Bergheim