Warum - Darum

Warum werden Möhren beim Kochen weich, Eier dagegen hart?
Eine Möhre besteht aus einer Verbindung von Stärke und Zellulose, die sich beim Kochen löst. Dadurch wird die knackige Möhre weich. Eier dagegen bestehen aus Eiweißfäden, die beim Kochen eine feste Verbindung eingehen. So wird das Ei immer härter, je länger es erhitzt wird.