LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Krimirätsel der Woche

Das geheimnisvolle Testament
"Hallo Kommissar Klarkopf!", rief Michael Green seinem alten Freund zu, der in einem Straßencafé saß und gedankenverloren an seiner Pfeife zog. Kommissar Klarkopf antwortete nicht. Michael Green bremste ab und schob sein Rad zu dem Kommissar hinüber. "O je, Sie haben ja ganz schön Sorgen", sagte er dann.

Kommissar Klarkopf schaute ihn verwundert an. "Woher willst du das wissen?", wunderte er sich. Michael Green grinste. "Sie haben mich gar nicht angesehen", sagte er. "Und ihre Pfeife, an der Sie ziehen, ist kalt."

Kommissar Klarkopf nickte anerkennend. "Gute Beobachtung", sagte er. "Du musst unbedingt zu uns kommen, wenn du groß bist. Du würdest einer unserer besten Kollegen werden." Er schob Michael Green einen Stuhl zu. "Komm setz dich. Du hast Recht, ich bin wirklich in einen schwierigen Fall verwickelt."

"Worum geht es?", wollte Michael Green wissen und ließ sich auf den freien Stuhl nieder. "Ich darf dir eigentlich nicht davon erzählen", flüsterte Kommissar Klarkopf. "Ich tue das nur, weil ich weiß, dass du es nicht weiter sagst.""Ehrensache." Kommissar Klarkopf winkte der Bedienung zu. "Einen Apfelsaft für den jungen Mann hier!"

Dann wandte er sich wieder Michael Green zu und schob ihm einen Brief unter die Nase. "Lies mal und sag mir, was du davon hältst." Michael Green faltete den Brief auseinander. Er war mit dem Datum von vor zwei Jahren verfasst worden. "Testament - Mein letzter Wille", lautete die Überschrift. "Hiermit vermache ich meiner über alle geliebten Nichte Brigitte Rosenstolz mein gesamtes Vermögen, mein Bargeld, mein Haus und mein Auto. 10. Mai 2003, Peter Winkler, Oberst.

"Peter Winkler, den kenne ich doch", erinnerte sich Michael Green. "Er hat früher neben uns gewohnt. Damals war er aber noch Unteroffizier bei der Bundeswehr." "Er ist erst im vergangenen Monat Oberst geworden", erzählte der Kommissar. "Trotzdem hat er ein gutes Vermögen ansammeln können. Na ja, wenn man alleine lebt, sparsam ist und keine Kinder hat."

"Was ist mit ihm?", wollte Michael Green wissen. "Sie reden über ihn, als wenn er tot wäre." "Das ist er auch", nickte der Kommissar. "Beim Segeln gekentert und ertrunken. Obwohl es keinen Sturm gab und er eigentlich ein guter Segler war." "Merkwürdig", gab Michael Green zu. "Seine Nichte fand dann das Testament in seiner Nachtischschublade."

"Merkwürdig, sehr merkwürdig!", murmelte Michael Green noch einmal und beugte sich erneut über das Testament. "Mir fällt da etwas auf."

Merkst du, was ihm aufgefallen ist?

Lösung anzeigen


Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Zzzebra
Mellvil
Mellvil
Mellvil
Mellvil
Mellvil
Zzzebra