LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Warum - Darum

Warum bekommt man Muskelkater?
Sicher hast du das schon erlebt? Dein Freund macht ein paar gekonnte Liegestütze, und imponiert damit seinen Freunden, dann aber wirst du dich auf die Knie: Liegestütze mit Händeklatschen - und davon gleich 20 Stück. Das imponiert wirklich allen. Das Problem ist nur: Am nächsten Tag kannst du kaum einen Arm heben, um dein Brot zum Mund zu führen. Du hast einen schrecklichen Muskelkater. Wie ist das geschehen? Um das zu verstehen, musst du dir zunächst einmal einen deiner 650 Muskel vorstellen: Er besteht aus vielen vielen Muskelzellen, die größtenteils aus Wasser bestehen. Diese dehnbaren Ketten verlaufen von einem Ende zum anderen. An den Enden sind die Muskelketten an Muskelfasern aufgehängt, die sehr empfindlich sind. Sie heißen Z-Streifen. Auch diese Z-Streifen sind von Wasser umgeben und fließen sogar um die einzelnen Zellen hindurch. Wenn du nun mit deinen Liegestützen beginnst, dehnen sich diese Bänder auseinander. Je mehr sich dieser Muskel bewegen muss, desto stärker verlängern sich die Bänder. Wenn du nun gut durchtrainiert bist, sind deine Bänder gedehnter, als wenn du wenig Sport betreibst. Wenn jetzt die Bänder zu weit gedehnt werden, reißen sie an den empfindlichen Stellen und es fließt Wasser in die Risse. So werden die Hohlräume vergrößert. Diese Dehnung spüren wir als Muskelkater. Oft tritt sie erst am 2. Tag auf. Aber keine Angst, das ist kein bleibender Schaden. Der Muskel beginnt sofort, neue Muskelfasern aufzubauen, und so wachsen immer neue Zellen nach.


Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Mellvil
Mellvil
Mellvil
Zzzebra