LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Warum - Darum

Warum gibt es nur alle vier Jahre ein Maikäferjahr?
Dieser Käfer mit dem schokoladenbraunen Rücken, der schwarzen Brust, dem schwarzen Kopf und dem typischen weißen Muster am Hinterleib hat verschiedene Zeiten erlebt. Mal wurde er als Glücksbringer und Frühlingsboten bezeichnet, dann wieder galt er als Schädling, der ganze Landstriche verwüstete. Mal glaubte man, dass er ausgestorben ist, dann wieder trat er in Massen auf und wurde zur Plage. Der Grund für die Käferplage liegt im Lebenszyklus des Maikäfers, das vier Jahre dauert. Zunächst schwärmen die Käfer aus, um einen Partner zu finden, sich zu paaren und Eier zu legen. Das dauert nur wenige Tage. Danach sterben die Käfer. Die Entstehung eines neuen Maikäfers dauert drei bis vier Jahre. Der Käfer lebt nun als Engerling unter der Erde. Im Spätherbst verwandelt er sich von einer Larve zum Käfer und beginnt nun im Mai erneut seinen Hochzeitsflug. Auch in diesem Jahr meldeten die Zeitungen eine Maikäferplage im Süden Deutschlands. Die braunen Brummer machen sie sich über das frische Grün der Laubbäume her. Auch die Engerlinge im Boden verspeisen die Wurzeln junger Pflanzen, sodass ganze Waldbestände in Gefahr geraten.


Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop