LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Warum - Darum

Warum haben Hühner einen Bauchnabel?
Hühner sind Küken, wenn sie geboren werden. Sie schlüpfen aus dem Ei. Bevor sie überhaupt entstehen, müssen sich eine Henne und ein Hahn miteinander paaren. Nach der Paarung dauert es einen Tag, dann legt die Henne ein Ei. Gackernd setzt sie sich darauf und beginnt, zu brüten. Aus dem Eiweiß und dem Eigelb entsteht ein Küken. Sauerstoff und Nährstoffe gelangen aus dem Eidotter durch eine Nabelschnur zum Küken. Diese Nabelschnur ist am Bauch des Kükens befestigt und versorgt das Küken mit allem, was es zum Leben braucht. Und dann, kurz bevor das Küken schlüpft, passiert etwas Merkwürdiges: Der Eidotter stülpt sich durch den Nabel des Kükens und gelangt in seinen Bauchraum. Nun hat das Küken mehr Platz im Ei und kann noch drei Tage von den Nahrungsvorräten leben. Die Nabelschnur, die immer noch da ist, fällt nun ab, und zurück bleibt ein klitzekleiner Bauchnabel, der aber unter den Federn verborgen ist. Nun wird es im Ei zu eng, und das Küken pickt mit dem Schnabel gegen die Schale, um zu schlüpfen. Und nun verstehst du, dass Küken einen Bauchnabel haben.


Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop