LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Warum - Darum

Warum sitzt ein Ruderer mit dem Rücken zur Fahrtrichtung?
Bist du schon einmal in einem Ruderboot über den See gefahren? Der Ruderer sitzt dabei mit dem Rücken zur Fahrtrichtung und rudert. Wenn er sehen will, wohin er fährt, muss er sich umdrehen, oder er braucht einen Steuermann, der ihm sagt, wohin er fährt. Wenn er aber mit dem Rücken zur Fahrtrichtung sitzt, kann er seine Muskelkraft besser einsetzen. Ein Ruder funktioniert nämlich wie ein Hebel. Es wird an einem Drehpunkt, der so genannten Dolle, gedreht. Wenn man das Ruder am Griff anhebt und nach vorne in Fahrtsichtung zieht, wird das Ruderblatt nach unten und nach hinten bewegt. Dass Boot bewegt sich nun immer in die Richtung, in die der Griff gezogen wird. Für den Ruderer ist es allerdings sehr anstrengend, den Griff des Ruders zu sich zu ziehen, leichter ist es, ihn wegzustoßen. So dreht er sich beim Rudern in die andere Richtung und schaut darum nach hinten.


Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop