LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Warum - Darum

Warum ertrinken Fische nicht?
Alle Lebewesen brauchen Sauerstoff zum Atmen. Doch während der Mensch diesen Sauerstoff über die Lunge in seinen Körper einatmet, atmet der Fisch durch Kiemen, die seitlich an seinem Kopf angebracht sind. Mit Hilfe dieser Kiemen saugt der Fisch das Wasser in seinen Körper ein, behält den Sauerstoff, der sich im Wasser befindet in seinem Körper und drückt danach das Wasser wieder heraus. So kann er unter Wasser atmen, ohne, wie wir Menschen, ersticken zu müsse. Diese Atmung funktioniert jedoch auf dem Land nicht mehr. Wenn der Fisch an Land gespült wird, kleben seine Kiemen aneinander und er erstickt hier. Auch in Tümpeln und schmutzigem Wasser kann der Fisch ersticken, weil das Wasser nicht genügend Sauerstoff hat.


Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop