LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Warum - Darum

Warum hämmert der Specht?
Vögel haben eine Sprache, in der sie sich verständigen. Das Rotkehlchen singt, der Spatz zwitschert, nur der Specht kann das beides nicht. Darum hämmert er wie wild. Er ist eben der Trommler unter den Musikern. Jede Spechtart - egal ob Grün-, Grau - oder Buntspecht haben ihre eigene Art, zu trommeln, sodass ganz verschiedene Rhythmen entstehen. Der Buntspecht zum Beispiel schlägt 30 x in der Sekunde mit seinem Schnabel gegen einen Baum. Das macht er nicht zum Spaß, sondern er möchte damit in der Paarungszeit ein Weibchen hertrommeln. Gleichzeitig grenzt er mit seinem Hämmern auch sein Revier ab. Sein Klopfen bedeutet: Hier wohne ich. Das Revier gehört mir. Wenn der Specht dann ein Weibchen gefunden hat, hört das Hämmern noch nicht auf. Dann beginnt nämlich nach der Paarung der Nestbau für die Jungen. Spechte bauen sich dazu eine Höhle in einen Stamm. Der Buntspecht sucht sich dazu einen morschen Stamm eines Baumes und hämmert mit seinem Schnabel auf die Baumrinde ein. Männchen und Weibchen wechseln sich beim Höhlenbau ab. Nach drei Wochen ist die Höhle fertig. Und wenn dann endlich die Jungen geschlüpft sind, beginnt das Trommeln von Neuem.


Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop