LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Wenn Jungen mobben

Spaß haben – das heißt für die meisten Jungen, mit anderen etwas zu unternehmen. Fußball spielen, mit den Inlinern oder dem Skateboard unterwegs sein, Fahrrad fahren, gemeinsam ins Schwimmbad… klar, dass man dabei immer auch gern zeigen will, wie cool man ist und wie viel man drauf hat.

Wer kann mehr, wer traut sich mehr? Wer hat die abgefahrensten Klamotten, die angesagtesten Sportsachen? Einige kommen dabei groß raus, andere stehen immer wieder doof daneben.

Ein "Looser" zu sein ist schlimm. Oft dauert es nicht lange, und der Verlierer wird gemobbt. Jungen zeigen sehr direkt, was sie von Typen halten, die sie "doof" oder "uncool" finden.

Wenn Jungen mobben, dann spielt meistens Gewalt eine Rolle, z.B. schubsen, spucken, ein Bein stellen, verprügeln, gegen die Wand drücken, in die Tür einzwicken, das Handy kaputtmachen u.v.m.

Weil es bei ihren Raufereien und Auseinandersetzungen oft recht laut hergeht, ist Jungen-Mobbing viel auffälliger als das typische Mädchen-Mobbing. Die Erwachsenen kommen ziemlich schnell dahinter, wenn Jungen mobben. Vorausgesetzt, sie haben ein Auge darauf, was bei den Jungen abläuft.

Jungen mobben nicht nur auf dem Pausenhof oder auf dem Gang, d.h. dort, wo die Lehrer sie beobachten können. Oft geschieht es an Orten, wo kein Lehrer in der Nähe ist – an der Bushaltestelle, auf dem Heimweg, in der Umkleidekabine…

Jungen sind gern unter sich – auch beim Mobbing. Es gibt aber auch Jungen, die sich Mädchen, die mobben, anschließen und mit ihnen zusammen mobben. Warum? Sie wollen sich bei den Mädchen beliebt machen. Mobbing ist für die Jungen eine Methode, um die Cliquen-Queen und ihre "Freundinnen" auf sich aufmerksam zu machen.

Warum mobben Jungen? Für den Mobbing-Anführer ist es oft ein Wahnsinns-Gefühl, wenn er anderen immer wieder seine Extra-Klasse beweisen kann. Und die Jungen, die sich ihm anschließen, finden es cool, dass der "stärkste“ Typ weit und breit mit ihnen gemeinsame Sache macht.

Wenn das Ganze auffliegt, merken die meisten ziemlich schnell, dass das, was sie ihren Opfern angetan haben, schrecklich und gemein war. Viele Mobber haben ein schlechtes Gewissen, machen aber aus Gruppenzwang weiter. Sie sind dann froh, wenn Erwachsene eingreifen und sie mit dem Mobbing aufhören können.

pur [J 12]

Hallo,
wenn über Mobbing geredet wird, komme ich mir immer ziemlich doof vor. Ich habe nämlich selber mal gemobbt, zwei Mädchen habe ich gemobbt. Glaubt mir: ich habe noch nie im Leben irgendwas mehr bereut! Ich weiß, dass keiner, der mobbt, ein gutes Gefühlt dabei hat. Ja, ja, wir Mobber wissen, dass Mobbing total sch… ist, uns ist selber oft richtig elend dabei.

Wichtig!

Sei vorsichtig, wenn du dich über andere lustig machst! Kommentare zu Aussehen, Religion oder Herkunft sind oft sehr kränkend. Wo für den einen der Spaß gerade erst anfängt, hört er für viele bereits auf.

Wenn in deiner Klasse gemobbt wird, dann stimmt etwas mit deiner Schule nicht. Sprich unbedingt mit deinem Klassenlehrer darüber. Bei jedem Mobbingfall muss die Schule sofort klar und eindeutig reagieren. In der Schule darf es kein Mobbing geben.

Oft beginnt es damit, dass man jemanden hin und wieder hänselt, mit der Zeit wird es immer schlimmer. So geraten nicht nur Mobbing-Opfer, sondern auch Täter in die Mobbing-Falle. Viele Mobber sind erleichtert, wenn sie ertappt und zur Rede gestellt werden. Man spricht sich aus und die Sache hat ein Ende!

Hier kannst du die Seite bewerten.
| Seite bewerten [46]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Zzzebra
Mellvil
Mellvil
Mellvil
Mellvil
Mellvil
Zzzebra