LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Beim Mobben ertappt

Was passiert, wenn Mobber ertappt und auf ihr fieses Verhalten angesprochen werden? Vielen ist im ersten Moment nicht bewusst, was sie tun. Sie behaupten, ihre Hänseleien und Raufereien wären nur Spaß. Dass ihr "Spaß" für die Mobbing-Opfer die reinste Qual bedeutet, daran denken sie lieber nicht.

Wenn eine Mobbing-Prügelei schon ein paar Tage zurückliegt, wollen viele Mobber davon nichts gewusst haben. Sie leugnen den Vorfall oder spielen ihn herunter:

"Ich war da nicht dabei…."

"Ich habe sie ja nur ein bisschen geärgert…"

"Wieso, da war doch gar nichts?!"

Nach ein paar Wochen oder Monaten kann und will sich kaum mehr ein Mobber an seine Gemeinheiten erinnern. Warum? Die meisten fühlen auch dann noch wie auf frischer Tat ertappt. Sie schämen sich und haben ein schlechtes Gewissen, wenn sie darauf angesprochen werden. Das ist oft auch noch so, wenn die Schulzeit bereits Jahre zurückliegt. Oft hört man dann Ausreden wie z.B.:

"Mobbing? Oh, nein, davon weiß ich nichts. An so was kann ich mich gar nicht erinnern…"

"Also, sooo schlimm war es nun auch wieder nicht. Ich glaube, du übertreibst gewaltig…"

"Mit solchen Sachen hatte ich garantiert nie etwas zu tun…"

"Ach nee, wovon redest du? Ich finde, es war doch damals alles ganz okay in der Schule…"

Einfach alles abstreiten und behaupten, dass man nichts gemacht hat oder gar nicht dabei war - das erscheint vielen Mobbern, wenn sie zur Rede gestellt werden, als der einfachste und schnellste Ausweg aus dieser peinlichen Situation. Ist es aber nicht!

Wichtig!

Was tun, wenn du auf frischer Tat erwischt wirst? Sprich mit dem Lehrer und dem Mobbing-Opfer über das, was gerade vorgefallen ist. Steh dazu, auch wenn du dich schämst und dir die Sache peinlich ist. Das gilt auch, wenn der Mobbing-Vorfall länger zurückliegt.

Höre sofort auf, andere zu mobben. Um den Vorsatz umzusetzen, musst du dich selbst motivieren. Setze dir ein klares Ziel, etwa so: "Morgen lasse ich XXX in Ruhe." Sprich es laut vor dich hin. Glaube an dich und steh dazu.

Mit dem Mobben aufzuhören und nicht länger Stärke zu demonstrieren erfordert viel Mut. Sprich mit einem Erwachsenen, dem du vertraust, wenn du ein wenig Angst vor der neuen Situation hast.

Auch wenn die Leute in deiner Clique erwarten, dass du weiterhin den Macker oder die Cliquen-Queen spielst und dich dazu auffordern, andere "anzumachen" - höre sofort damit auf.

Denk nach! Du hast es nicht nötig, auf anderen "herumzutrampeln", um deine Stärke zu beweisen. Echte Freunde werden auch noch zu dir stehen, wenn du nicht mehr mobbst.

Entschuldige dich bei deinem Mobbing-Opfer. Sag, dass es dir Leid tut und dass jetzt Schluss damit ist. Sei nett zu dem Jungen oder dem Mädchen, das du vorher gemobbt hast.

Wechsele die Fronten: Geh dazwischen, wenn du merkst, dass jemand gemobbt wird. Stelle dich auf die Seite des Mobbing-Opfers und hilf ihm.

Hier kannst du die Seite bewerten.
| Seite bewerten [50]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Mellvil
Mellvil
Mellvil
Spielotti
Zzzebra
Zzzebra