LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Ich, Mellvil

Was soll ich schon groß über mich erzählen? Ich, Mellvil, bin 13½ Jahre alt. Alle nennen mich Mellvil, aber eigentlich heiße ich Melanie. Warum mich alle Mellvil nennen?

Keine Angst, der Name hat nichts mit Moby Dick und dem Mann, der das Buch geschrieben hat, diesem Herman Melville, zu tun. Aber die Spur ist nicht falsch. Ein Buch, besser gesagt, viele Bücher haben damit zu tun. Nämlich mit der Bibliothek: Es war ein gewisser Melvil Dewey, der ein System erfunden hat, wie man Bücher sortiert. Mein Vater arbeitet in der Kölner Stadtbibliothek. Eines Tages, als er wieder mal total genervt nach Hause kam und ich brüllte, soll er "ach nein, Mellvil" gestöhnt haben. So bin ich zu dem Namen gekommen.

Mellvil ist nun wirklich kein Mädchenname. Trotzdem gefällt er mir viel, viel besser als Melanie.

Ich habe zwei Brüder. Oliver ist ziemlich genau drei Jahre älter als ich. Ich finde ihn wirklich cool und ich mag ihn auch.

Oliver lässt sich von niemandem und nichts aus der Ruhe bringen, er zieht seine Sachen einfach durch. Dabei ist er auch noch gut in der Schule. Wie er das macht? Ehrlich gesagt, ich glaube nicht, dass er intelligenter ist als ich, früher war er ja auch nicht besonders gut in der Schule. Aber inzwischen hat er, was das Lernen betrifft, den Bogen raus.

Mein jüngerer Bruder heißt Benni, eigentlich Benjamin, er ist acht und meine liebste Nervensäge.

Dann sind da auch noch meine Eltern. Mein Vater ist 45, meine Mutter ist 42, sie ist Krankengymnastin. Meine Cousine Hanna-Zebra ist neun, und Großvater, den allerbesten Menschen auf der ganzen Welt, habe ich mir für zuletzt aufgehoben.

Wir, das heißt alle bis auf Großvater und Hanna-Zebra, wohnen in Köln in der Aachener Straße. Ziemlich laut, viel Verkehr, leider ist unsere Wohnung schrecklich hellhörig.

In der Schule geht es im Moment nicht so toll. In Mathe bin ich eine totale Niete, in Englisch dafür umso besser. Doof ist, dass ich auch in Deutsch ziemlich hänge. Und das, obwohl mein Vater ständig Bücher nach Hause schleppt! Kunst ist mein Lieblingsfach.

Überhaupt ist Zeichnen das Allergrößte: Ich komme nach Hause, esse was, dann setze ich mich an den Schreibtisch. Eigentlich will ich ja auch meine Hausaufgaben machen. Aber es passiert immer wieder, dass ich stundenlang bei meinem Zeichenblock und meinem Tagebuch hängen bleibe. Wenn ich so vor mir hinkritzele, bin ich in einer anderen Welt.

Vor ein paar Wochen hat es mich erwischt – ich bin verliebt, zum ersten Mal so richtig. Total verknallt. Er ist 16, heißt Tom, geht in Olivers Klasse und hat ein Online-Lernprogramm entwickelt, das heißt LernTrix. Tom ist sooooo lässig. Ich sehe ihn jeden Tag. Ich denke nur mehr an ihn, ich kann gar nicht anders. Ich bin total happy und gleichzeitig fix und fertig. Tom und ich, wir sind ja nicht zusammen. Ich weiß auch gar nicht, ob er mich überhaupt mag. Einmal, da wollte ich mit ihm reden. Aber das ist total daneben gegangen, ich habe kein Wort rausgebracht. Was soll ich bloß machen?

Aber nicht nur wegen Tom bin ich manchmal ziemlich daneben. Meine Eltern streiten ziemlich viel. Ich habe Angst, dass sie sich scheiden lassen. Benni geht mir auf die Nerven, die Schule, die Sache mit Tom… Becky fehlt mir immer noch. Wir waren die besten Freundinnen, bis sie vor drei Monaten wieder in die USA zurückgegangen ist. Klar, wir mailen uns, aber was ist das schon?

Zum Glück bin ich öfter am Wochenende bei Großvater. In den Ferien sogar mehrere Wochen!

Eigentlich geht es mir gut. Mit meinen Eltern komme ich zurecht, meistens jedenfalls, mit meinen Geschwistern auch. Aber es gibt Tage, da klappt irgendwie gar nichts. Ich bin unzufrieden, habe eine Sch###wut auf alles und jeden. Sogar auf Tom! Dann verkrieche ich mich in mein Zimmer, lege eine CD ein und fange an zu zeichnen. Trotzdem: Egal, was kommt, ich will mich nicht unterkriegen lassen! Ich finde, das Leben soll Spaß machen. Man lebt schließlich nur einmal, oder?!

Hier kannst du die Seite bewerten.
| Seite bewerten [40]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop