LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Mit Stiefgeschwistern klarkommen

Kaum haben sie sich damit abgefunden, dass sich ihre Eltern scheiden lassen, dann wartet auf viele Kinder schon die nächste Herausforderung: Vater oder Mutter haben einen Lebenspartner gefunden, der selbst Kinder hat.

Viele Väter und Mütter, die einen oder eine "Neue" gefunden haben, wollen erst einmal herausfinden, wie gut sie wirklich zusammenpassen. Wie gut der oder die "Neue" mit den eigenen Kindern zurecht kommt. Wie sie selbst mit den Kindern ihres neuen Lebenspartners klarkommen. Genauso wichtig ist es, ob sich die eigenen Kinder und die Kinder des neuen Lebenspartners mögen. Es dauert deshalb oft mehrere Monate oder sogar Jahre, bis Vater oder Mutter mit dem oder der "Neuen" zusammenzieht und auf diese Weise aus zwei Familien eine neue Familie entsteht.

Viele dieser so genannten Patchwork-Familien suchen sich eine neue Wohnung. Dann ist es für alle ein Neustart: alle müssen sich neu orientieren, alle haben dieselben Probleme und dieselben Chancen.

Es gibt aber auch Patchwork-Familien, bei denen eine Familie zur anderen zieht. Dann muss im Haus oder in der Wohnung Platz gemacht werden. Das fällt vor allem den Kindern, die die "Neuen" aufnehmen, nicht immer leicht.

Wer bekommt welches Zimmer? Wer muss sein Zimmer mit einem Geschwisterkind teilen? Wer teilt sein Zimmer mit einem Kind des oder der "Neuen"? Wie ist es, wenn sich Mutter oder Vater auch um die anderen Kinder kümmern?

primadonna [M 14]

Hallo ihr Scheidungskids,
meine Eltern haben sich vor 9 Jahren scheiden lassen. Ich war damals Fünf. Ich habe zwei Geschwister, die sind jünger. Meine Mutter hat seit einiger Zeit einen Freund, er ist auch geschieden und hat zwei Kinder, die sind auch jünger als ich. Das ist alles ganz okay so. Jetzt aber passiert echt Mist: Mama und ihr Freund wollen zusammenziehen, das heißt er will mit seinen Kindern bei uns einziehen. Aber: Unsere Wohnung ist nicht soooo groß. Mir reicht es schon, wenn sie alle übers Wochenende bei uns sind. Ich muss dann ständig hinter den Kleinen aufräumen. Und meine Mutter ist nur noch am Rödeln. Wenn ich mir vorstelle, dass die demnächst immer bei uns sind – nein danke! Was soll ich machen? Ich bin schon 14.

Viele Kinder bleiben für längere Zeit mit einem Elternteil allein zusammen. In dieser Zeit findet der andere Elternteil einen neuen Partner, der selbst Kinder hat. Seine Stiefgeschwister sieht man dann eher selten. Etwa, wenn man übers Wochenende oder in den Ferien bei der neuen Familie ist.

Jukina [M 12]

Hallo,
seit der Scheidung wohnen ich und meine Schwester (sie ist 2 Jahre jünger als ich) bei meiner Mutter. Jedes zweite Wochenende sind wir bei meinem Vater. Er ist vor einem Jahr zu seiner Freundin gezogen, sie hat auch zwei Mädchen. Ich freue mich jedes Mal, wenn wir zu meinem Vater fahren. Aber wenn wir dann da sind, dann bin ich oft stinksauer. Unsere Stiefschwestern haben viel schönere und größere Zimmer. Jede hat eines für sich. Wir beide müssen uns ein kleines Zimmer teilen. Ich glaube, der Vater von meinen Stiefschwestern hat total viel Kohle. Was die alles haben: total viele CDs, einen eigenen Computer, Handy und echt schöne Sachen zum Anziehen. Und meine Schwester und ich? Wir haben viel, viel weniger! Ich finde das total ungerecht. Ich mag auch die Freundin von meinem Vater nicht besonders. Ich finde, die bevorzugt ihre Kinder. Das finde ich gemein. Und von meinem Vater finde ich das auch nicht fair.

Für viele Scheidungskinder sind die ersten Wochen und Monate nach der Scheidung besonders schwer. Wenn das Hin und Her zwischen den beiden Elternteilen eingespielt hat und alle fair miteinander umgehen, ist es für viele Kinder nicht mehr so schlimm, dass ihre Eltern geschieden sind. Manche finden es sogar ganz gut, dass sie "Geschwister" bekommen haben.

WilderKerl [J 12]

Hallo ihr alle,
meine Eltern sind geschieden, für mich ist das aber nicht mal so schlecht. Ich denke lieber an die Vorteile, die man dadurch auch haben kann. Zum Beispiel, wenn´s einem in der einen Familie nicht passt, dann geht man eben zu den anderen. Jeder will, dass die Eltern verheiratet sind und dass sie zusammenleben. Aber wenn ich immer nur in einer Familie leben müsste, wäre das für mich kaum zum Aushalten. Wenn meine Eltern nicht geschieden wären, hätte ich auch meine anderen "Geschwister" nie getroffen. Wenn eure Eltern geschieden sind, dann denkt doch auch mal an das Gute, nicht immer nur an das Schlechte!

Wichtig!

Viele geschiedene Eltern bleiben nicht für immer allein. Sie finden einen neuen Lebenspartner oder Lebenspartnerin, die oft selbst Kinder haben. Dadurch entstehen Lebensgemeinschaften mit Stiefvater oder Stiefmutter, Stief- und Halbgeschwistern.

Viele Kinder sind eifersüchtig auf ihre Stiefgeschwister, weil ihr Vater oder ihre Mutter viel weniger Zeit für sie hat.

Vor allem Kinder, die nur besuchsweise bei Vater oder Mutter und den Stiefgeschwistern leben, haben oft das Gefühl, sie wären weniger wichtig als ihre Stiefgeschwister.

Oft hilft es, wenn sie ein eigenes Zimmer in der Besuchsfamilie bekommen. Dann fühlen sie sich nicht mehr so sehr als Gast.

Viele Kinder achten besonders am Anfang, wenn die Stieffamilie noch nicht lange besteht, sehr darauf, dass die Erwachsenen gerecht zu allen Kindern sind.

Stiefkinder und leibliche Kinder fühlen sich oft ungerecht behandelt. Oft ist der Altersunterschied die Ursache. Ältere Kinder dürfen in der Regel mehr als jüngere. Da sollte es keine Rolle spielen, ob man ein Stiefkind oder ein leibliches Kind ist.

Was tun, wenn man sich dauerhaft benachteiligt fühlt? Sprecht zu dritt über das Problem – Stiefmutter bzw. Stiefvater, Mutter bzw. Vater und du. Wenn auch das nichts bringt, dann rede mit einem Erwachsenen, dem du vertraust.

Hier kannst du die Seite bewerten.
| Seite bewerten [11]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop