LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

In der Familie klarkommen

Warum gibt es in vielen Familien ständig Streit? Warum gerät man mit seinen Freunden viel weniger oft und heftig aneinander als mit seinen Eltern und Geschwistern?

Ist doch klar: Freunde kann man sich aussuchen, die Familie nicht! Vater und Mutter sind einfach da, man kann sie nicht austauschen. Die Geschwister gehören dazu, für immer.

Was kann man tun, dass man miteinander auskommt? Jeder kann versuchen, sich so zu verhalten, dass es erst gar nicht zum Konflikt kommt.

Wie geht das? Es ist schwer, Menschen zu ändern. Doch es gibt einen guten Trick. Wenn du dich anders verhältst, werden auch die Eltern und Geschwister sich dir gegenüber anders verhalten.

Wie soll man sich verhalten? Sei fair! Sprich freundlich und ruhig mit deinen Eltern und Geschwistern. Fall ihnen nicht ins Wort, lasse sie ausreden und schimpfe nicht sofort, wenn dir etwas nicht gefällt. Stelle deine jüngeren Geschwister nicht als Doofis hin, bleib cool und antworte auf Vorwürfe nicht mit einem neuen Vorwurf… Das Beste daran: Wenn du dich fair und gelassen verhältst, kannst du von den andern diese Fairness auch einfordern.

Sei verlässlich. Komm rechtzeitig nach Hause, wenn du eine bestimmte Uhrzeit vereinbart hast, und erledige die Aufgaben, die du übernommen hast. Das erspart eine Menge Ärger.

Fordere nicht zu viel, sei geduldig. Mehr Taschengeld, neue Klamotten, länger aufbleiben, mehr fernsehen… Auch wenn du dich gegenüber deinen Eltern fair und freundlich verhältst, hast du keinen Anspruch darauf, dass sie dir deine Wünsche erfüllen. Oft aber führt Geduld nach einer Weile doch zum Ziel…

Sag klar und deutlich, was du von den anderen erwartest. "Ich möchte, dass ihr anklopft, wenn ihr in mein Zimmer wollt," ist viel besser, als wenn du schimpfst: "Rennt nicht immer alle einfach so in mein Zimmer!"

Viele Kinder streiten nicht nur mit ihren Eltern. Oft sind auch die Kinder untereinander verkracht. Dann hängt der Haussegen schief. Wie kann es in der Familie besser laufen?

Stell dir vor, alle in deiner Familie wären deine Freunde. Nicht auszudenken? Der Horror? Man kann sich halt nicht immer vertragen - das ist normal.

Was kannst du tun? Lade alle in dein Zimmer ein. Setzt euch zusammen und sprecht miteinander.

Macht gemeinsam einen Plan. Was soll besser werden? Wie wollt ihr es erreichen? Jeder muss versprechen, sich an die Vereinbarungen, denen er zugestimmt hat, zu halten. Am besten, ihr schreibt auf, worauf ihr euch geeinigt habt.

Setzt euch regelmäßig zusammen. Was hat seit dem letzten Treffen bereits gut geklappt? Wo gab es noch "Ausreißer"? Was wollt ihr dagegen unternehmen?

Ganz wichtig: Es wird dauern, bis ihr einen Weg gefunden habt, richtig gut miteinander klar zu kommen. Nehmt euch für den Anfang nicht zu viel vor. Wenn ihr es schafft, von einem Treffen zum nächsten besser miteinander auszukommen, habt ihr viel erreicht!

Wichtig!

Wenn Kinder älter werden, kann es passieren, dass sie sehr häufig mit ihren Eltern streiten. Das ist ganz normal – Jugendliche wollen anders sein als ihre Eltern, sie grenzen sich von ihnen ab.

Nicht nur du hast ein Recht auf eine eigene Meinung. Dieses Recht steht auch deinen Eltern zu.

Versuche mit deinen Eltern immer in Kontakt zu bleiben, auch wenn du häufig anderer Meinung bist als sie. Es bringt nichts, wenn ihr nicht mehr miteinander redet oder euch nur noch anschreit und Vorwürfe macht.

Ärger in der Schule, Streit mit der Freundin, keine Lust auf Hausaufgaben… - lasse deine schlechte Laune am besten nicht an deiner Familie aus!

Wenn du dich über jemanden ärgerst: Vermeide Pauschal-Vorwürfe wie z.B. "Du bist immer sooo gemein!" Sag, was dich stört. Mache einen Vorschlag, wie der andere sich verhalten soll.

Kritik tut weh. Atme tief durch, überlege, bevor du antwortest. Verschiebe das Gespräch, wenn du dir unsicher bist: "Oh, das habe ich jetzt nicht erwartet. Ich muss mir das erst überlegen. Können wir später darüber reden?"

Entschuldige dich, wenn du dich falsch verhalten hast: "Tut mir Leid, es soll nicht wieder vorkommen." Nimm die Entschuldigungen der anderen an: "Okay, damit ist es wieder gut."

Hier kannst du die Seite bewerten.
| Seite bewerten [14]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop