LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Wenn Erwachsene lieb zu Kindern sind

Große Kulleraugen, blonde Locken, dicke Arme – wie süß! Manche Erwachsene sind hin und weg, wenn sie kleine Kinder sehen. Sie können sich nicht zurückhalten und streicheln Babys über den Kopf.

Auch später, wenn Kinder schon einige Jahre älter sind, ist es eigentlich selbstverständlich, dass Erwachsene Kinder immer wieder berühren. Ein Küsschen zum Abschied, eine Umarmung, ein Streicheln über der Wange, den Arm um auf die Schulter legen – die meisten Kinder genießen es, wenn die Eltern, Oma und Opa, Onkel und Tante, der nette Nachbar oder die Nachbarin und manchmal auch der Lehrer oder die Lehrerin ihnen auf diese Weise zeigen, wie gern sie sie haben.

Wichtig ist, dass sich Kinder dabei immer wohl fühlen. Wenn ein Kind das Gefühl hat, dass es von einem Erwachsenen bedrängt wird, dann hat es das Recht, nein zu sagen. Wenn ein Kind seiner Oma kein Küsschen geben will, dann soll es nein sagen und ein paar Schritte zurückgehen. Wenn ein Kind nicht auf Onkels Schoß sitzen will, dann soll es das deutlich sagen: "Nein, Onkel, ich will das nicht." Festhalten und zwingen ist verboten. Kein Erwachsener, nicht einmal Oma und Opa, haben ein Recht darauf, dass Kinder zärtlich zu ihnen sind. Kinder "müssen" nicht lieb und nett zu Oma sein und ihr ein Küsschen geben – ganz egal, was sie ihnen mitgebracht hat.

Wenn ein Erwachsener ganz besonders "lieb" zu einem Kind ist, kann es passieren, dass das Kind dabei ein ungutes Gefühl hat. Es spürt, dass hier eine Grenze überschritten wird. Bei diesen Zärtlichkeiten ist etwas völlig neues und anderes im Spiel. Dieses "andere", das Erwachsene so sehr erregt und ein Kind durcheinander bringt, heißt Sex.

Es ist nicht erlaubt, dass Erwachsene sexuellen Kontakt mit Kindern oder Jugendlichen suchen und sich an Kindern oder Jugendlichen sexuell erregen. Dabei handelt es sich um sexuellen Missbrauch.

Sexueller Missbrauch ist, wenn jemand ein Kind berührt oder es dazu bringt, ihn zu berühren, und das Kind damit ganz durcheinander bringt. Oft hat das Kind selbst die Berührung gar nicht gewollt. Es kann passieren, dass der oder die Erwachsene versucht, das Kind gegen seinen Willen an der Scheide, am Busen oder am Penis zu streicheln. Es kann vorkommen, dass ein Mann ein Kind dazu überreden oder zwingen will, seinen Penis zu berühren. Es kann passieren, dass eine Frau von einem Kind verlangt, dass es ihren Busen oder ihre Scheide streichelt.

Ein Erwachsener, der solche Dinge macht, begeht eine Straftat. Diese Straftat heißt in Deutschland "Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen" und wird mit einer Freiheitsstrafe von mindestens sechs Monaten bis zu zehn Jahren geahndet.

Wichtig!

Bestimmte Körperteile sind für alle Erwachsenen absolut tabu. Kein Erwachsener – ein Arzt oder eine Ärztin ausgenommen – darf dich absichtlich an deinen Geschlechtsteilen berühren.

Was tun, wenn man von einem Erwachsenen berührt wird und sich nicht wohl dabei fühlt? Sag ganz laut "Nein!" und gehe weg. Lass dich nicht festhalten. Schreie und renne weg.

Sexueller Missbrauch findet oft über längere Zeit statt. Viele Kinder haben ein schlechtes Gewissen und trauen sich nicht über das, was sie bedrückt, zu sprechen. Das ist nicht richtig! Lasse dich von dem Menschen, der dich sexuell missbraucht, nicht unter Druck setzen.

Denke daran: Nicht du, sondern der Erwachsene macht einen Fehler. Du bist nicht schuld an der Situation!

Was kann man tun, wenn man glaubt, dass man sexuell missbraucht wird? Sprich mit einem Erwachsenen, dem du vertraust.

Wenn der Erwachsene, mit dem du gesprochen hast, nichts unternimmt, dann suche dir jemand anderen, mit dem du über dein Problem sprechen kannst.

Wenn du nicht weißt, wem du dich anvertrauen sollst, dann rufe den Kinder-Notruf an. Du kannst dort jederzeit anonym anrufen. Die Gespräche werden nicht aufgezeichnet, sie sind kostenlos.

Was tun, wenn du glaubst, dass einer deiner Freunde oder Freundinnen sexuell missbraucht wird? Sprich mit einem Erwachsenen darüber!

Hier kannst du die Seite bewerten.
| Seite bewerten [98]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop