pagehead, PRELOAD pagebg, PRELOAD pagefoot, PRELOAD
LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Arm und reich

In einem arabischen Land gab es eine große Hungersnot. Besonders die Armen hatten nichts zu essen und das Leben war eine einzige Qual für sie. Die Reichen dagegen hatten vorgesorgt. Ihre Speicher waren mit Getreide, Öl und Trockengemüse gefüllt.

Da sagte Chadidscha zu ihrem Mann Nasreddin: "Das kann so nicht weiter gehen. Das Leben im Dorf ist unerträglich geworden. Die Hälfte des Dorfes ist reich, die andere hat nichts zu essen. Nasreddin, du bist ein Mann, der im Dorf geachtet wird. Geh ins Dorf hinunter und versuche die Menschen davon zu überzeugen, ihre Güter miteinander zu teilen, damit wir alle glücklich sind."

So machte sich Nasreddin auf den Weg. Erst spät am Abend kam er zurück.

"Und?", fragte ihn Chadidscha gespannt. "Hast du die Menschen überzeugen können?"

"Halb und halb", erwiderter ihr Mann.

"Halb und halb?", wunderte sich Chadidscha. "Was soll das heißen?"

"Nun, mir ist es gelungen, die Armen zu überzeugen", sagte Nasdreddin.

1. Frage

Natürlich ist er immer leichter, Arme vom Teilen zu überzeugen, als Reiche. Warum geben Reiche oft nicht so gerne ab?

2. Frage

Verhalten sich auch arme Menschen so, wenn sie plötzlich reich werden?

3. Frage

Wie gut kannst du mit anderen teilen?

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop