pagehead, PRELOAD pagebg, PRELOAD pagefoot, PRELOAD
LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

Mit Taschengeld zum Millionär

Sparen ist eigentlich ganz einfach. Du musst nur zwei Regeln beachten. Erstens: Gib möglichst wenig von deinem Geld aus. Zweitens: Lege jeden Cent, jeden Euro, der am Monatsende in deinem Geldbeutel ist, bei einer Bank an.

Die Bank verleiht dein Geld an ihre Kunden weiter. Dafür bekommst du Zinsen. Die Zinsen kommen zu dem Betrag, den du anlegst, dazu. Dieser Betrag wird weiter verzinst. Das bewirkt, dass das Geld, das du einzahlst, langsam aber sicher immer mehr wird!

Mit Sparschwein und Sparbuch das Sparen lernen
Hast du ein Sparschwein oder eine Spardose? Wer mit dem Sparschwein oder einer Spardose spart, legt Geld beiseite. Doch was passiert, wenn deine Spardose aus irgendeinem Grund eines Tages nicht auffindbar ist? Wenn sie vielleicht gestohlen wurde? In einem Sparschwein, einer Spardose oder einem Sparstrumpf ist dein Geld nicht sicher; diese Art der Geldanlage bringt auch keine Zinsen.

Aus diesem Grund solltest du dein Geld lieber zur Bank bringen. Wenn du nicht regelmäßig einen festen Geldbetrag beiseite legen kannst, sondern mal mehr, mal weniger übrig hast, dann ist das Sparbuch ein guter Einstieg. Erkundige dich bei verschiedenen Banken in deiner Nähe nach den Konditionen, das heißt nach den Zinsen, die du auf deine Spareinlage bekommst.

Bei zahlreichen Banken kannst du ein Sparbuch einrichten, das ähnlich wie ein Girokonto funktioniert: Statt eines Sparbuchs bekommst du eine Geldkarte, bei der du von Geldautomaten Geld abheben kannst. Um das Sparbuch aufzufüllen, kannst du dir dein Taschengeld direkt auf das Sparbuch-Konto überweisen lassen. Zusätzlich kannst du mit deinem gesparten Geld zur Bank gehen und es dort auf dein Sparbuch-Konto einzahlen lasen. Doch aufgepasst: Mit der Sparbuch-Geldkarte kannst du nicht in Geschäften bezahlen.

Geld regelmäßig beiseite legen und sparen
Sprich mit deinen Eltern, wenn du regelmäßig einen festen Geldbetrag pro Monat sparen möchtest. Wenn du Glück hast und deine Eltern großzügig und einigermaßen gut bei Kasse sind, werden sie deinen Sparbeitrag aufbessern. Auf lange Sicht ist das ein dickes Plus für dein Sparguthaben!

Jetzt kommt der zweite Schritt: Prüfe mit deinen Eltern die verschiedenen Sparmodelle, die die Banken anbieten, zum Beispiel Lebensversicherungen, Bausparverträge oder Sparverträge. Achte auf die jährliche Verzinsung, die Laufzeit des Sparmodells und das Anlage-Risiko. Häufig steigt die Verzinsung, je länger du das Geld bei der Bank anlegst. Das heißt, dass du in den letzten Jahren, in denen dein Sparvertrag läuft, am meisten Zinsen kassierst.

Geld gewinnbringend anlegen
Wenn du eine größere Summe gespart, geschenkt bekomme, geerbt oder vielleicht sogar gewonnen hast, solltest du dieses Geld anlegen. Wertpapiere, Pfandbriefe, Fonds-Anteile, Aktien… es gibt viele Möglichkeiten. Achte darauf, dass bei deiner Geldanlage das Risiko möglichst gering ist. Sprich am besten mit einem unabhängigen Berater, zum Beispiel dem Steuerberater deiner Eltern.

Wie findest du die Seite "Mit Taschengeld zum Millionär"?
| Seite bewerten [57]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop