pagehead, PRELOAD pagebg, PRELOAD pagefoot, PRELOAD
LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

Einen Neben- oder Ferienjob annehmen

Ein Job ist die schnellste Möglichkeit, um an Geld zu kommen: Du arbeitest und bekommst hinterher das Geld dafür ausbezahlt. Wer den Stellenmarkt in der Tageszeitung durchblättert, findet vielleicht einen guten Job. Doch nicht jeder Job ist für Jugendliche geeignet!

Welche Jobs dürfen Jugendliche ausüben?
Wenn du einen Job übernehmen willst, musst du die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes beachten:

  • Erst mit 13 Jahren darfst du mit Zustimmung deiner Eltern bis zu zwei Stunden täglich zwischen 8 und 18 Uhr leichte Tätigkeiten übernehmen.

  • Leichte Tätigkeiten sind zum Beispiel Nachhilfe, Einkaufen, das Austragen von Zeitungen, Zeitschriften, Anzeigenblättern und Werbematerial. In Geschäften oder Handwerksbetrieben darfst du nicht arbeiten.

  • Jugendliche über 15 Jahre, die noch schulpflichtig sind, dürfen während der Ferien höchstens vier Wochen, das heißt 20 Tage im Jahr arbeiten. Die Arbeitszeit darf 8 Stunden pro Tag und 40 Stunden in der Woche nicht überschreiten. Letzteres gilt auch für Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahre, die ihre Schulzeit beendet haben.

  • Jugendliche dürfen keine Arbeiten ausführen, bei der sie besonderen Gefahren, starker Hitze, Kälte oder Lärm ausgesetzt sind.

Die besten Taschengeld-Jobs
Es gibt viele Möglichkeiten, sich regelmäßig ein paar Euro dazuzuverdienen. Sprich mit deinen Eltern, bevor du einen Job übernimmst. Vielleicht haben sie ja eine Idee! Überlege mit einem Freund oder einer Freundin, welcher Job am besten zu dir passt. Ideale Einsteiger-Jobs sind zum Beispiel:

  • Rasenmähen

  • Rasenschnitt zusammenrechen und auf den Komposthaufen schichten

  • Einfahrt bzw. Terrasse fegen

  • Laub zusammenkehren

  • Samstags frische Semmeln und eine Zeitung holen

  • Wertstoffe zum Container bringen

  • Pfandflaschen ins Geschäft zurückbringen

  • Hunde Gassi führen

  • Briefe und Päckchen zur Post bringen / Sendungen abholen

  • Nachhilfestunden geben

Wie findet man einen Job?
Kontakte, "Vitamin B", Beziehungen, Netzwerk… - egal, wie man es nennt: Es kommt vor allem darauf an, dass du die "richtigen" Leute kennst. Die "richtigen" Leute sind alle, für die du direkt arbeiten kannst oder die dich weiterempfehlen. Wer sind "die richtigen" Leute? Zum Beispiel deine Eltern und deine Großeltern. Du kennst sie – sie kennen dich und wissen, was du kannst. Möglicherweise haben sie gerade keinen Job für dich. Aber sie kennen vielleicht Leute, bei denen du dich nützlich manchen kannst. Zum Beispiel deine Nachbarn!

Wie findest du die Seite "Einen Neben- oder Ferienjob annehmen"?
| Seite bewerten [43]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop