pagehead, PRELOAD pagebg, PRELOAD pagefoot, PRELOAD
LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

Seine Meinung sagen

Man kann Dinge doof, schön, spannend, langweilig, aufregend, wichtig, banal… finden. Eine Meinung sagt aus, wie man etwas sieht, was man von einer Sache hält. "Meiner Meinung nach...", "Ich habe dazu folgende Meinung...", "Mit dieser Meinung kommst du nicht weit..." - jeder hat schon mal solche Aussprüche gehört. Immer wieder wird über Meinungen und Ansichten gesprochen. Wie "entstehen" Meinungen? Wie kann man sich eine Meinung bilden?

Sich eine Meinung bilden
Es ist nicht immer leicht, sich eine Meinung zu einer Sache zu verschaffen. Warum? Eine Meinung ist ein Werturteil. Um über etwas urteilen zu können, muss man möglichst gut darüber Bescheid wissen und sollte am besten auch selbst Erfahrungen haben.

Was heißt das? Wer zum Beispiel noch nie Ski gefahren ist, kann sich nicht so leicht eine Meinung über das Skifahren bilden wie ein Skifahrer. Trotzdem ist es in Ordnung, wenn ein Ski-Muffel seine Ansichten zum Skifahren äußert - vorausgesetzt, er weiß aus anderen Quellen, zum Beispiel aus dem Fernsehen, etwas darüber. Vielleicht kennt der Ski-Muffel einige Skifahrer und hat sich mit ihnen darüber ausgetauscht. Wie funktioniert eine Diskussion zwischen einem Skifahrer und einem Ski-Muffel? Wenn sich die beiden übers Skifahren unterhalten, sollte der Ski-Muffel die Meinung des Skifahrers ganz besonders respektieren. Der hat ihm nämlich jede Menge Erfahrung voraus!

Soll man immer ehrlich seine Meinung sagen?
Lieber nicht! Denke daran: Gib nicht zu allem, was dir an anderen auffällt, unaufgefordert einen Kommentar ab. Gerade wenn es ums Aussehen geht, kann man andere sehr leicht verletzen. Sage am besten gar nichts, wenn deine Freundin mit einem total ausgefallenen, potthässlichen Teil aufkreuzt. Doch was tun, wenn sie um deine Meinung fragt, etwa so: "Schau mich mal an. Wie sehe ich aus?" Anstatt ihnen reinen Wein einzuschenken, solltest du lieber eine Notlüge riskieren: "Oh, nicht schlecht." Das ist zwar nicht ganz ehrlich, aber damit verletzt du niemanden. Zugleich bist du immerhin so ehrlich, dass du nicht in Begeisterung ausbrichst. Kluge Freunde werden verstehen, was du damit meinst - ohne sich angegriffen zu fühlen.

Bei einer verpatzen Frisur, über die deine Freundin selbst todunglücklich ist, kannst du sagen: "Ach, nicht so schlimm, mach dir nichts draus." Das ist in jedem Fall besser als wenn du sagst: "Das sieht supertoll aus." Das ist nämlich eine glatte Lüge, die sie dir garantiert nicht abnimmt!

Wann soll man ehrlich seine Meinung sagen?
Wenn du absolut sicher gehen willst, dann sage deine Meinung nur, wenn du danach gefragt wirst. Das Gute daran: du weichst Fettnäpfchen zielsicher aus, niemand wird dir jemals böse sein. Der riesengroße Nachteil: Wenn du nie von dir aus deine Meinung sagst, gerätst du schnell in die Rolle des Mauerblümchens oder Langweilers - schrecklich schüchtern und ein bisschen doof. Das darf nicht passieren!

Was tun? Sage deine Meinung, wenn dir etwas wichtig ist und du darüber Bescheid weißt. Lasse dich von niemandem in die Ecke drängen, lasse dich nicht so leicht überstimmen! Dabei ist klar: Wenn's ums Äußere geht, solltest du die Dinge immer möglichst positiv darstellen.

Seine Meinung äußern - so klappt es

Gut, schlecht, blöd, interessant? Denke nach, bevor du eine Meinung zu einer Sache sagst.

Ansichten wie: "Ich finde das doof, weil das eben blöd ist." sind unbegründete Meinungen. Hier heißt es "Mund halten". Denn damit blamierst du dich nur!

Wenn du zu einer Sache, in der du dich nicht auskennst, deine Meinung sagen sollst, dann weiche aus. Etwa so: "Ich kann dazu nichts sagen, ich weiß darüber zu wenig."

Umgekehrt gilt: Wenn du dir zu einer Sache, zum Beispiel Computerspiele, eine Meinung bilden willst, dann sammle möglichst viele Informationen. Versuche selbst Erfahrungen zu sammeln, tausche dich mit anderen darüber aus.

"Deine neuen Möbel? Finde ich klasse!" Wenn bei einer Meinung der Geschmack im Vordergrund steht, dann ist deine Zustimmung gefragt. Alles andere ist verletzend.

Meckere nicht am Aussehen anderer herum. Schon gar nicht, wenn du nicht nach deiner Meinung zu Klamotten, Frisur, Schminke, Schmuck etc. gefragt wurdest.

Je näher du jemandem stehst, umso direkter kannst du Kritik äußern. Doch auch hier ist Vorsicht angebracht. Auch die beste Freundin wird eingeschnappt sein, wenn du ihre neue Frisur mit Worten wie "bescheiden, bescheuert, beknackt…" kommentierst.

Äußere negative Kritik nur unter vier Augen. Etwa so: "Ich muss dir mal was sagen. Dieser gestreifte Rock, also, der passt nicht so gut zu der Blümchen-Bluse. Sollen wir mal im Schrank schauen, ob du nicht was anderes dazu hast?"

Oft lohnt es sich, seine Meinung zu ändern. Das kommt vor, wenn man mehr über eine Sache weiß oder selbst Erfahrungen gemacht hat.

Respektiere die Meinung anderer. Jeder hat ein Recht auf eine eigene Meinung. Die Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht, das die Verfassung bzw. das Grundgesetz garantiert.

Wie findest du die Seite "Seine Meinung sagen"?
| Seite bewerten [22]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop