pagehead, PRELOAD pagebg, PRELOAD pagefoot, PRELOAD
LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

Was ist Speichel?

Wenn du etwas Leckeres siehst, dann kannst du es spüren - dir läuft das Wasser im Mund zusammen. Genauer gesagt, ist es der Speichel, der dabei von den großen und kleinen Speicheldrüsen im Mund ausgeschüttet wird.

Für Speichel gibt es mehrere Begriffe - manche nennen ihn Spucke oder Sabber. Der wissenschaftliche Name ist saliva.

Woraus besteht Speichel?
Speichel besteht zu 99,5 Prozent aus Wasser; die übrigen 0,5 Prozent sind feste Teile, Enzyme, die bei der Verdauung helfen, und Mineralstoffe. Dazu nicht wenige Bakterien - in einem Milliliter Speichel befinden sich etwa 100 Millionen. Tag und Nacht sondern die Speicheldrüsen Mundflüssigkeit ab. Dabei kommen täglich etwa ein bis eineinhalb Liter Speichel zusammen. Aufs ganze Leben gerechnet, produziert jeder Mensch rund 25.000 Liter Speichel - eine unglaubliche Menge!

Wozu ist Speichel gut?
Angenommen, du möchtest Chips essen und hast keinen Speichel. Kannst du sie essen? Im Prinzip ja. Denn die Zähne, die die Chips zerkleinern, funktionieren auch ohne Speichel - zumindest eine Weile. Doch sie müssen geschluckt werden, und dazu brauchst du Speichel! Speichel macht Essen feucht, so dass du es leichter kauen und die Kehle hinunter bekommen kannst. Doch das ist nicht alles! Ohne Speichel wüsstest du nicht, ob Essen sauer, süß, scharf oder fad ist - eine trockene Zunge kann nichts schmecken. Auch bei der Verdauung spielt der Speichel eine Rolle: Das Enzym, das im Speichel enthalten ist, spaltet die in der Nahrung enthaltene Stärke, zum Beispiel bei Brot, Nudeln und Kuchen, auf und macht sie leichter verdaulich.

Der Speichel hilft also beim Schlucken, Schmecken und Verdauen. Dazu kommt, dass er Mund und Zähne sauber hält. Er spült den Mund aus. Dabei werden Essensreste, abgestorbene Zellen aus der Mundschleimhaut, Salze und Zucker, die nicht auf den Zähnen haften, hinuntergeschluckt. Wenn du Zitronen- oder Orangensaft trinkst oder saure Gurken isst, greift die Säure den Zahnschmelz an und macht deine Zähne anfällig für Karies. Durch den Speichel wird die Säure verdünnt; sie ist so weniger schädlich für deine Zähne. Außerdem enthält Speichel Mineralstoffe, die die Zähne gesund halten. Wenn ein Zahn leicht beschädigt wurde, wird er vom Speichel sofort repariert.

Wann kann es Probleme mit dem Speichel geben?
Bei den allermeisten Kindern produziert der Mund genau die richtige Menge Speichel und hat auch den richtigen Säurewert. Bei manchen Kindern ist der Säurewert zu hoch, so dass der Zahnschmelz ständig angegriffen wird. Dann bekommen sie leichter Karies. Lasse bei deinem Zahnarzt einen Speicheltest machen, wenn du trotz Zähneputzen immer wieder Löcher in deinen Zähnen hast.

Zu wenig Speichel ist ebenfalls schlecht für Mund und Zähne - auch dann bekommst du leichter Karies. Dass der Mund zu wenig Speichel produziert, kann vorkommen, wenn du Medikamente nimmst. Gehe zum Arzt, wenn du das Gefühl hast, dass dein Mund zu trocken ist.

Denke daran, dass ...

... saure Nahrungsmittel deine Zähne angreifen. Putze nicht sofort die Zähne, wenn du saure Gurken gegessen oder Zitronenlimo getrunken hast. Spüle deinen Mund lieber mit Wasser aus.

... Säure entsteht, wenn du Süßigkeiten, Marmelade oder Honig isst. Säure fördert Karies!

... Kaugummi kauen die Speichelproduktion anregt. Stecke dir, wenn du keine Gelegenheit zum Zähneputzen hast, einen Zahnpflege-Kaugummi in den Mund, der mit Xylit gesüßt ist.

... du nicht ständig etwas trinkst, nicht einmal Wasser. Nur der Speichel hat die optimale Zusammensetzung, um die Zähne zu schützen. Wenn er durch Wasser verdünnt wird, bekommst du leichter Karies.

... noch so viel Speichel kein Ersatz für das Zähneputzen ist. Zahnbeläge können nur mit der Zahnbürste entfernt werden.

Wie findest du die Seite "Was ist Speichel?"?
| Seite bewerten [31]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop