pagehead, PRELOAD pagebg, PRELOAD pagefoot, PRELOAD
LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

Finger- und Zehennägel pflegen

Hast du dir schon einmal überlegt, wozu wir Finger- und Zehennägel haben? Sie schützen Finger und Zehenspitzen. Wir brauchen sie, wenn wir etwas winzig kleines, zum Beispiel eine Nadel, einen Faden oder feinen Draht in die Hand nehmen wollen. Und man kann sich mit den Fingernägeln gut kratzen, wenn es irgendwo juckt. Es lohnt sich also, sich um die Finger- und Fußnägel zu kümmern.

Richtig schneiden und feilen
Darum geht es hauptsächlich. Fingernägel wachsen viel schneller als Zehennägel, etwa zweieinhalb Millimeter jeden Monat. Das heißt, dass du deine Fingernägel öfter kürzen musst als deine Zehennägel.

Wie Nägel kürzen? Benutze für deine Fußnägel die Nagelschere aus dem Nagelpflegeset. In größeren Nagelsets findest du zwei verschieden große Scheren. Die größere ist die Nagelschere. Deine Fingernägel kürzt du am besten mit der Feile; die Zehennägel sind dafür zu fest und müssen mit der Schere geschnitten werden. Pass auf, dass du die Fußnägel an den Rändern innen und außen nicht einschneidest, sondern möglichst gerade abschneidest. Warum? Wenn der Nagel nachwächst, kann er an den Rändern "einwachsen". Dabei wächst er an den Seiten nicht über die Zehenspitze hinaus, sondern in das Gewebe. Das tut weh und es kommt zu Entzündungen.

Achte darauf, dass deine Fingernägel nicht zu lang sind. Sie können sehr leicht einreißen. Ideal ist es, wenn du deine Nägel nach dem Baden oder Duschen kürzt. Dann sind sie weicher.

Nägel lackieren
Nagellack hat einige Vorteile, aber auch Nachteile. Die Nägel werden fester und brechen nicht so leicht. Natürlich sehen sorgfältig lackierte Finger- und Zehennägel oft sehr schön aus. Dennoch solltest du im Umgang mit Nagellack und vor allem mit Nagellackentferner vorsichtig sein. Einige Nagellacke und viele Nagellackentferner enthalten gesundheitsschädliche Lösemittel.

Fuß- und Nagelpilz vermeiden
Wer schöne, gesunde Fuß- und Fingernägel haben will, kommt nicht darum herum, auch seine Hände und Füße zu pflegen. Am Anfang steht das Waschen: Entferne beim Waschen mit einer weichen Bürste den Schmutz unter den Nägeln; wasche deine Füße jeden Tag. Apropos Füße: Wer seine Füße nicht richtig pflegt, kann leicht Fußpilz bekommen. Fußpilz ist eine Hauterkrankung, bei der sich die Haut zwischen den Zehen rötet, nässt oder schält; es bilden sich Schuppen oder Blasen und es juckt. Damit es nicht dazu kommt, solltest du nach dem Waschen die Zwischenräume zwischen den Zehen gründlich säubern und mit dem Handtuch trocknen. Ziehe dann frische Strümpfe an. Fußpilz kann auch auf die Nägel übergehen. Nagelpilz ist kaum heilbar.

Problem Nägelknabbern
Bist du oft nervös? Knabberst du hin und wieder an deinen Fingernägeln? Kinder, die an ihren Nägeln herumkauen, sind oft selbst sehr unglücklich darüber. Kein Wunder, schließlich sehen angeknabberte Nägel alles andere als schön aus. Mehr noch: Wer viel knabbert, riskiert damit, dass die nicht nur die Nägel immer kürzer werden. Häufig wird auch die Haut darunter verletzt. Das ist nicht ungefährlich: Denn dadurch kommen Keime in deinen Körper. Auch das Risiko, dass du Warzen bekommst, steigt. Angeknabberte Fingernägel und Warzen - das sieht doppelt schlimm aus!

Denke daran, dass …

… häufig Eisenmangel die Ursache für brüchige Fingernägel ist. Eisenmangel führt auch dazu, dass du dich oft schlapp fühlst, unter Kopfschmerzen leidest und dich schlecht konzentrieren kannst. In solchen Fällen solltest du zum Arzt gehen.

… deine Fingernägel die Fingerkuppen nicht überragen sollen. Gerade unter den Fingernägeln tummeln sich besonders viele Keime.

… du nach dem Nägellackieren und dem Entfernen von Nagellack immer gut lüftest. So können die Lösemittel nach draußen abziehen.

… du Nagellack, Nagellackentferner und dein Nagelset sicher aufbewahrst. Kleinere Kinder dürfen sie nicht in die Hände bekommen. Sie können sich damit verletzen.

… Fußpilz auf den Nagel übergehen kann. Versuche, Fußpilz zu vermeiden, indem du offene Schuhe trägst, deine Socken täglich wechselst und die Schuhe über Nacht austrocknen lässt.

… du nicht nur deine Nägel sorgfältig pflegst, sondern auch Hände und Füße. Das heißt: waschen, sorgfältig abtrocknen und eincremen.

… du deine Nervosität nicht mit Nägelkauen besänftigst. Versuche stattdessen Zahnpflege-Kaugummi zu kauen. Sie halten deine Zähne gesund und sorgen dafür, dass dein Gehirn gut durchblutet ist.

Wie findest du die Seite "Finger- und Zehennägel pflegen"?
| Seite bewerten [19]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop