pagehead, PRELOAD pagebg, PRELOAD pagefoot, PRELOAD
LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

Schimpfwörter nachrufen, Vogel zeigen
[Beleidigung]

Du hast im Zugabteil die Aschenbecher umgekippt und mit dem Müll Fußball gespielt. Als der Schaffner ins Abteil kommt, fordert er dich auf, alles einzusammeln. Doch du denkst nicht daran. Stattdessen fauchst du ihn an: "Lass mich in Ruhe, du alter Sack. Räume deinen Scheißdreck selber weg!" Dazu zeigst du ihm den Stinkefinger und gehst weg.

Pass auf!
Wenn du mit Schimpfwörtern und eindeutigen Gesten einem anderen gegenüber deine Missachtung ausdrückst und seine Ehre verletzt, machst du dich der Beleidigung strafbar. Eine Beleidigung kann nicht nur direkt ausgedrückt werden. Wenn du jemanden elektronisch, etwa per SMS, in einem Chat, einem Forum oder per E-Mail herabwürdigst, liegt ebenfalls eine Beleidigung vor.

Wenn du erwischt wirst
Beleidigung ist strafbar. Sie wird aber nur dann strafrechtlich verfolgt, wenn dich der Beleidigte bei der Polizei anzeigt.

Kinder bis 14 Jahre sind nicht strafmündig. Das bedeutet, dass du nicht vor Gericht kommst und daher auch nicht verurteilt werden kannst. Doch auch bei Kindern haben Straftaten Folgen: Das Jugendamt kann eine Akte über dich anlegen, in der deine Straftaten verzeichnet sind. Außerdem kann es Erziehungsmaßnahmen anordnen. Bei Jugendlichen, die zwischen 14 und 18 Jahre, in Ausnahmen bis 21 Jahre alt sind, wird Beleidigung vor dem Jugendgericht nach dem Jugendstrafrecht verhandelt.

Wenn du der Beleidigung beschuldigt wirst, musst du bei der Polizei nur Angaben zu deiner Person machen. Die Polizei ist verpflichtet, dich auf deine Rechte hinzuweisen, und zwar: du brauchst keine Angaben zur Sache, also zur Beleidigung zu machen; du darfst eine Person deines Vertrauens, etwa deine Eltern, und einen Rechtsanwalt hinzuziehen.

Bei einer Beleidigung führt in der Regel nicht zu einer hohen Strafe. Wenn du jedoch einen Lehrer beleidigst, kann die Schule verschiedene Ordnungsmaßnahmen ergreifen. Im äußersten Fall kannst du von der Schule verwiesen werden.

Denk daran

Eine Beleidigung liegt vor, wenn du zum Beispiel

  • jemanden mit Schimpfwörtern (Arschloch, Wichser, Zicke, blödes Weib, dumme Kuh, Schwuchtel, Fettsack, Idiot, Schwachkopf, alte Hexe, Nutte und ähnliches) herabsetzt

  • mit der Hand abwertende Gesten machst, zum Beispiel den Vogel, den Stinkefinger oder Scheibenwischer zeigst

  • jemandem vor die Füße spuckst oder anspuckst

  • jemand mit einem groben Scherz lächerlich machst oder als minderwertig darstellst.

Wie findest du die Seite "Schimpfwörter"?
| Seite bewerten [25]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop