pagehead, PRELOAD pagebg, PRELOAD pagefoot, PRELOAD
LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

Schlagen, misshandeln, platt machen
[Körperverletzung]

Das beliebteste Mädchen der Klasse und ihre Clique motzen dich immer wieder an. Eines Tages erwischt du die Cliquen-Anführerin ohne ihren Clan. Du stürzt dich auf sie und packst sie mit aller Kraft an den Haaren. Sie ist so überrascht, dass sie stolpert und stürzt. Dann verabreichst du ihr einige Tritte in den Rücken.

Pass auf!
Wer sich so verhält, macht sich wegen Körperverletzung strafbar. Je nachdem, wie die Tat ausgeführt wurde und wie schlimm das Opfer dadurch zu Schaden gekommen ist, wird sie als Körperverletzung, als gefährliche oder als schwere Körperverletzung geahndet. Der Versuch ist strafbar.

Was ist der Unterschied zwischen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und schwerer Körperverletzung?

Körperverletzung
liegt vor, wenn du das körperliche Wohlbefinden und die körperliche Unversehrtheit eines anderen beeinträchtigst. Das passiert, wenn du zum Beispiel jemandem einen Zahn ausschlägst oder Beulen und blaue Flecken verursachst.

Gefährliche Körperverletzung
liegt vor, wenn du besonders trickreich oder grob bei der Körperverletzung vorgehst. Das heißt, wenn du jemanden mit Gift oder anderen gesundheitsschädlichen Stoffen, mit einer Waffe oder einem anderen gefährlichen Werkzeug, mittels eines hinterlistigen Überfalls oder mit mehreren Tätern einen gesundheitlichen Schaden zufügst.

Schwere Körperverletzung
liegt vor, wenn das Opfer besonders schwer unter den Folgen der Körperverletzung leidet. Das heißt, wenn es auf einem oder auf beiden Augen erblindet, auf einem oder beiden Ohren ertaubt ist, nicht mehr sprechen kann oder seine Fortpflanzungsfähigkeit eingebüßt hat. Ferner, wenn dem Opfer in Folge der Körperverletzung ein wichtiger Körperteil amputiert werden muss oder wenn ein Körperteil nicht mehr zu gebrauchen ist. Schwere Körperverletzung liegt auch vor, wenn das Opfer in Folge der Misshandlung körperlich oder geistig behindert oder in seinem Äußeren schwer entstellt ist.

Es kommt immer wieder vor, dass jemand durch die Unvorsichtigkeit oder Schlamperei anderer einen gesundheitlichen Schaden erleidet. Wenn die Körperverletzung nicht beabsichtigt war, liegt fahrlässige Körperverletzung vor. Auch sie ist strafbar.

Wenn du erwischt wirst
Körperverletzung ist eine Straftat, die im Erwachsenenstrafrecht, das heißt bei Tätern über 21 Jahren, mit einer Freiheitsstrafe bestraft wird.

Wenn das Opfer in Folge der Misshandlungen stirbt, machst du dich wegen "Körperverletzung mit Todesfolge" strafbar. Im Erwachsenenstrafrecht werden Täter dafür zu einer Haftstrafe verurteilt.

Kinder bis 14 Jahre sind nicht strafmündig. Das bedeutet, dass du nicht vor Gericht kommst und daher auch nicht verurteilt werden kannst. Doch auch bei Kindern haben Straftaten Folgen: Das Jugendamt kann eine Akte über dich anlegen, in der deine Straftaten verzeichnet sind. Außerdem kann es Erziehungsmaßnahmen anordnen. Bei Jugendlichen, die zwischen 14 und 18 Jahre, in Ausnahmen bis 21 Jahre alt sind, wird Körperverletzung vor dem Jugendgericht nach dem Jugendstrafrecht verhandelt.

Denk daran

Gewalt führt nur zu noch mehr Gewalt. Versuche, Konflikte gewaltfrei zu lösen.

Gehe zu einem Streitschlichter, wenn du mit einem Kumpel Streit hast.

Sprich mit deinen Eltern, deinem Lehrer oder anderen Vertrauenspersonen, wenn du dich provoziert und zu Gewalttaten herausgefordert fühlst.

Wie findest du die Seite "Schlagen"?
| Seite bewerten [9]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop