pagehead, PRELOAD pagebg, PRELOAD pagefoot, PRELOAD
LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

Was ist Sexualität?

"Wie findest du den Jungen dort drüben? Sieht cool aus, oder?" "Das Mädchen gefällt mir wahnsinnig gut. Ich will sie unbedingt kennen lernen…"

Als Kind fand man sich nett oder weniger nett. Wenn man älter wird, zählt nicht mehr nur, ob jemand sympathisch ist und die gleichen Interessen hat. Hast du schon einmal jemandem, der dir unglaublich gut gefallen hat, nachgeblickt, als er oder sie an dir vorbeigegangen ist? Ist es dir schon passiert, dass sich jemand nach dir umgedreht hat? Wenn man älter wird, werden das Aussehen und die Art, wie sich der oder die andere bewegt, interessant. Dabei kann es vorkommen, dass man jemanden, obwohl man ihn oder sie eigentlich gar nicht kennt, nur aufgrund seines Auftretens toll, d.h. attraktiv findet. Das Gefühl, dass man jemanden auf eine ganz besondere Weise anziehend findet und ein Kribbeln am eigenen Körper verspürt, gehört zur Sexualität.

Allein und zu zweit
Sexualität beginnt nicht erst in der Pubertät. Bereits kleine Kinder haben sexuelle Gefühle und sie erleben Sexualität; dabei berühren sie sich gegenseitig zum Beispiel bei "Doktorspielen" oder sie onanieren. Onanieren heißt, dass sie ihr Geschlechtsorgan mit der Hand oder den Fingern berühren und sich selbst auf diese Weise in Erregung versetzen.

Mit der Pubertät, wenn die Geschlechtsorgane reifen, erwacht ein neues, intensiveres Interesse an der Sexualität. In diesem Alter entdecken die meisten sexuelle Gefühle, wenn sie sich selbst an den Geschlechtsorganen berühren. Manche entdecken ihre "neue" Sexualität auch zufällig, zum Beispiel beim Duschen.

Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren können Sexualität auch zu zweit erleben. Dazu gehört, dass sie sich küssen, am ganzen Körper zärtlich berühren und an den Geschlechtsorganen streicheln. Am intensivsten und spannendsten ist es, wenn sich ihre Körper vereinigen. Wenn man Sexualität zu zweit erlebt, ist es wichtig, dass beide mit dem, was sie tun, einverstanden sind und es schön finden.

Denke daran, dass…

... man sich nur, wenn man allein ist, an seinen Geschlechtsorganen berührt und sexuell erregt.

... man kein schlechtes Gewissen zu haben braucht, wenn man sich sexuell selbst befriedigt.

… man seine Freundin oder seinen Freund toll finden und lieb haben kann, auch wenn man sich nicht küsst oder streichelt.

… du erst ab 14 Jahren eine sexuelle Beziehung haben darfst. Gemeint ist damit nicht nur die körperliche Vereinigung, d.h. Geschlechtsverkehr, sondern bereits intensives Schmusen und Küssen. Merke dir: Unter 14 geht in Sachen Sex gar nichts!

… du dich nicht von deinem Freund oder deiner Freundin oder von einem Erwachsenen zu sexuellen Handlungen, d.h. Küssen, Streicheln oder Geschlechtsverkehr, überreden lässt. Merke dir: Unter 14 geht in Sachen Sex gar nichts!

… "Doktorspiele" nur unter Kindern erlaubt sind. Erwachsene, die Kinder in "Doktorspiele" verwickeln, begehen eine Straftat. Sie machen sich wegen "Sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen" strafbar. In Deutschland wird diese Straftat mit einer Freiheitsstrafe von mindestens sechs Monaten bis zu zehn Jahren geahndet.

… beide es schön finden sollen, wenn sie zusammen Sexualität erleben.

… wer Sex hat, sich verantwortungsvoll verhält. Dazu gehört, dass man seinen Partner bzw. seine Partnerin vor Geschlechtskrankheiten schützt und eine Schwangerschaft sicher verhütet.

Wie findest du die Seite "Was ist Sexualität?"?
| Seite bewerten [81]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop