pagehead, PRELOAD pagebg, PRELOAD pagefoot, PRELOAD
LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

Shoppen im Internet

Online einkaufen hat viele Vorteile: Es gibt keine Ladenöffnungszeiten, man kann die Preise vergleichen, erfahren, wie andere, die das Produkt schon haben, damit zufrieden sind usw. Online einkaufen ist auch praktisch: einfach „Bestellen“ oder „In den Warenkorb“ anklicken. Nacheinander werden die Produkte, die man ausgewählt hat, in einem virtuellen, d.h. künstlichen Warenkorb gesammelt. An der virtuellen Kasse wird dann bezahlt. Kein Wunder also, dass viele Erwachsene sehr gern online einkaufen. Doch auch beim Einkaufen im Netz gibt es Fallen. Wer sichergehen will, dass er für sein Geld die entsprechende Ware bekommt, sollte nur bei Shops einkaufen, die ein anerkanntes Gütesiegel haben.

Dürfen Kinder und Jugendliche online einkaufen?
Grundsätzlich ja. Im Internet gelten dieselben Regeln zur Geschäftsfähigkeit wie in einem nicht-virtuellen Laden. Demnach sind Kinder unter sieben Jahren nicht geschäftsfähig, Kinder und Jugendliche von sieben Jahren bis 18 Jahren sind beschränkt geschäftsfähig. Das heißt, dass sie bestimmte Dinge, z.B. Waffen, Alkohol und Tabak gar nicht kaufen können. Anderes dürfen sie kaufen, aber nur zu einem Betrag, der im Rahmen des Taschengeldes ist. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn du dir ein Taschenbuch oder eine CD bestellst. Anders ist es bei Bestellungen, die sehr viel mehr kosten als was du an Taschengeld zur Verfügung hast. Etwa, wenn du dir eine Digitalkamera oder jede Menge Klamotten bestellst. Der Händler, der dir die Ware verkauft, kann nicht umfassend kontrollieren, ob du schon volljährig, also voll geschäftsfähig bist oder nicht.

Wenn deine Erziehungsberechtigten, d.h. in den meisten Fällen deine Eltern, mit deinem Einkauf nicht einverstanden sind, können sie die Ware an den Händler zurückschicken.

Denke daran, dass …

… du im Internet ohne Zustimmung der Eltern nur Dinge bestellen kannst, die du selber von deinem Taschengeld bezahlen kannst. Auch wenn du die Ware auf Rechnung zugeschickt bekommen hast, musst du sie bezahlen!

… du für größere Anschaffungen übers Internet deine Eltern um Erlaubnis fragen musst. Ansonsten können sie die Ware zurückschicken.

… du, wenn du allein oder mit deinen Eltern im Netz einkaufst, nur bei Shops mit einem Gütesiegel einkaufst.

… Einkäufe im Netz teuer werden können, da oft zu dem Preis für das Produkt sehr hohe Versandkosten berechnet werden.

Wie findest du die Seite "Shoppen im Internet"?
| Seite bewerten [12]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop