Alle anderen dürfen, alle anderen haben....

Den ganzen Nachmittag mit dem Fahrrad herumkurven, allein ins Einkaufszentrum, mit dem Freund ins Freibad, mit der Freundin ins Kino… Es gibt Kinder, die sind mit 12 oder 13 Jahren oft auf eigene Faust oder mit ihren Freunden unterwegs. Kein Erwachsener ist dabei, niemand kontrolliert sie.

$0135$
Phönix (J 13)
Hallo!
Wie ist es bei euch? Ich darf während der Woche nur bis halb neun aufbleiben und am Wochenende bis neun. Alle anderen, die so alt sind wie ich, dürfen jeden Tag bis zehn draußen sein und am Wochenende so lange, wie sie wollen. Bitte, schreibt mir, was ich machen kann, dass mich meine Eltern länger aufbleiben lassen.$$

Manche Eltern setzen ihren Kindern klare und strenge Regeln. Wenn die Kinder ihre Regeln nicht einhalten, hagelt es Strafen.

$0136$
Feuerschlucker (J 12)
Hallo ihr alle,
bitte helft, mir! Ich würde schon gerne wissen, ob es Eltern gibt, die noch knauseriger sind als meine. Nur mal ein paar Beispiele: Wenn ich mein Zimmer nicht jeden Morgen in Ordnung bringe, muss ich was von meinem Taschengeld abgeben. Einen Abzug gibt's auch, wenn ich unter der Woche nach sieben Uhr aufstehe. Und am Wochenende muss ich um neun Uhr aufstehen. Ausschlafen? Nein, so einen Luxus gibt's bei uns nicht! Bitte schreibt mir, wie ihr das findet!$$

Kinder, die vieles nicht dürfen und vieles nicht haben, fühlen sich gegenüber anderen benachteiligt: Sie können bei den Dingen, die Gleichaltrigen wichtig sind, nicht mitmachen und auch nicht mitreden. Sie fühlen sich als Außenseiter. Von anderen anerkannt und allgemein beliebt sein, in der Clique eine wichtige Rolle spielen – das ist für sie so gut wie unmöglich.

Wichtig!

Eltern sind für ihre Kinder verantwortlich. Sie wollen sie schützen und setzen ihnen Grenzen – das darfst du, das darfst du nicht. Jede Familie hat ihre eigenen Regeln.

Auch Kinder sind verschieden: Manche sind mit 12 Jahren schon so selbstsicher und clever, dass sie allein U-Bahn fahren können, während andere erst lernen müssen, sich in ihrem Stadtviertel zurecht zu finden. Klar, dass für diese Kinder verschiedene Regeln gelten.

Manche Eltern haben kaum Zeit, sich um ihre Kinder zu kümmern. Diese Kinder dürfen meistens mehr und haben oft auch mehr als andere Kinder.

Kinder, die viel mehr Freiheiten haben als Gleichaltrige, geben in ihrer Clique oft den Ton an. Doch die Freiheiten haben auch ihre Kehrseite – viele Kinder fühlen sich von ihrer Familie allein gelassen.

Einige Kinder behaupten einfach nur, sie dürften dieses oder jenes, um auf ihre Freunde Eindruck zu machen. Lass dich von ihnen nicht täuschen!

Je älter Kinder werden, umso mehr möchten sie selbständig werden. Sprich mit deinen Eltern, wenn du das Gefühl hast, dass sie dich zu sehr einengen.

Viele Eltern reagieren empfindlich, wenn man sagt "alle anderen dürfen, alle anderen haben…". Versuche ihnen klar zu machen, dass du selbständig bist und vieles allein schaffst. Steh zu den Vereinbarungen, die ihr getroffen habt und beweise deinen Eltern, dass sie sich auf dich verlassen können!