Wie wird man selbstbewusst?

Was ist Selbstbewusstsein? Ist man ein Angeber, wenn man selbstbewusst ist? Ob jemand selbstbewusst ist oder nicht, hängt von seiner Selbsteinschätzung ab. Wer bin ich? Wie bin ich? Auf welchen Gebieten bin ich total klasse, wo finde ich mich nicht so toll - darum geht es.

Von Selbstbewusstsein spricht man, wenn man eine positive Selbsteinschätzung hat. Das heißt, wenn man mit sich zufrieden und stolz, auf das, was man kann und bisher erreicht hat, ist. Selbstbewusste Menschen sind optimistisch: Sie vertrauen auf ihre Fähigkeiten und haben keine große Angst vor der Zukunft.

Selbstbewusst sein ohne zu prahlen
"Schau mal, was ich habe, sieh her, was ich kann …" Wer andere ständig auf seine Leistungen oder Dinge, die er besitzt, hinweist, ist ein Angeber. Auf den ersten Blick strotzen Angeber vor Selbstbewusstsein. Doch der Schein trügt: Sie sind gar nicht so stark, wie sie auftreten. Im Gegenteil: Mit ihrem Getue versuchen sie, ihre Schwächen zu verbergen und andere auf sich aufmerksam zu machen. Supertyp oder doofer Kerl? Angeber sind voll und ganz darauf fixiert, wie andere sie einschätzen. So gesehen, sind sie alles andere als selbst-bewusst!

$0191$
trixxx (M 14)
Hallo alle!
Ich finde es total wichtig, dass man selbstbewusst ist. Leute, die kein Selbstbewusstsein haben, glauben, sie sind es nicht wert, dass man sie beachtet usw. Aber genau das ist es doch, was jeder braucht! Ich versuche immer so zu sein, wie ich bin, ich mache auch viel neben der Schule, ich bin in einem Schwimmverein. Ich habe auch nette Kumpel. Freunde sind auch gut für das Selbstbewusstsein.$$

Hier das Mauerblümchen - dort der Strahlemann. Warum sind manche Menschen mehr, manche weniger selbstbewusst? Muss man besonders schön, intelligent oder sportlich sein? Nein! Das Selbstbewusstsein entwickelt sich über viele Jahre. Ob ein Kind selbstbewusst wird oder unter Minderwertigkeitsgefühlen leidet, hängt mit seiner Persönlichkeit zusammen. Noch wichtiger ist, wie andere Menschen, vor allem Erwachsene, mit ihm umgehen.

Selbstbewusstsein kann man lernen
"Ach, schon wieder etwas kaputtgegangen! Lass das, das kannst du nicht. Wieso kapierst du nicht, dass du dafür noch viel zu klein bist?"

Kinder, die kritisiert werden, wenn sie etwas falsch machen oder ständig darauf hingewiesen werden, dass sie zu klein oder - noch schlimmer - zu dumm sind, trauen nach einiger Zeit kaum mehr etwas zu. Sie sind weniger aktiv, können daher auch weniger als andere und werden deshalb immer seltener gelobt - ein Teufelskreis. Bei vielen stellt sich bald das Gefühl ein, dass sie nicht nur weniger leistungsfähig, sondern auch weniger wert sind. Das ist schlimm!

"Super, wie du das schaffst! Das freut mich. Ich schau dir gern zu und helfe dir, wenn du mich brauchst."

Kinder, die gelobt und ermutigt werden, Dinge auszuprobieren, sind gut dran. Sie fühlen sich ernst genommen und bestätigt. Jedes Lob ist ein Ansporn, weiter zu forschen und Neues kennen zu lernen. So fällt es ihnen leicht, selbstbewusst zu werden.

So, wie ich bin, bin ich okay - das ist das gute Gefühl, das uns das Selbstbewusstsein vermittelt. Jeder möchte selbstbewusst sein. Warum ist es so wichtig, selbstbewusst zu sein?

Selbstbewusstsein macht stark
Und gibt Sicherheit: Nur wer selbstbewusst ist, hat genügend Selbstvertrauen, um neue Dinge auszuprobieren oder sich schwierigeren Aufgaben zu stellen. Selbstbewusste Menschen haben ein sicheres Gefühl dafür, wie viel sie schaffen. "Oh, wie konnte ich das übersehen. Es tut mir so Leid." Wer selbstbewusst ist, akzeptiert, dass er nicht perfekt ist, und steht auch zu seinen Fehlern. Ein Fehler ist kein Anlass zur Verzweiflung, sondern der Ansporn, es beim nächsten Mal besser zu machen!

Selbstbewusstsein schützt: Selbstbewusste Menschen müssen nicht beweisen, was für Klasse-Typen sie sind. Sie wissen selbst, was gut für sie ist. Rauchen, nur weil alle in der Clique rauchen? Klauen, weil der Cliquenboss klaut? Nicht für die Prüfung lernen, weil lernen uncool ist? Selbstbewusste Kinder haben den Mut, in schwierigen Situationen eigene Entscheidungen zu treffen. Sie stehen zu ihrer Meinung und zu dem, was sie tun - egal, was die anderen dazu sagen.

Wichtig!

Selbstbewusstsein ist der Ausdruck innerer Stärke; wer selbstbewusst ist, wirkt auf andere sympathisch und strahlt Optimismus aus.

Wo bin ich gut, wo könnte sollte ich besser sein? Mache dir ein möglichst realistisches Bild von dir. Sei stolz auf deine Stärken und versuche, deine Schwächen auszugleichen.

Wer gut aussieht, hat automatisch einen Bonus - man traut hübschen Mädchen und attraktiven Jungen mehr zu. Doch Vorsicht: Wer gut aussieht, ist nicht zwangsläufig erfolgreicher als andere und hat keinen Grund, betont selbstbewusst aufzutreten.

Vergleiche dich nicht ständig mit anderen, stelle deine Erfolge nicht heraus. Das ist Angeberei.

Jeder möchte anerkannt sein. Lasse dich nicht zu gefährlichen Abenteuern hinreißen, um akzeptiert zu werden oder in der Clique Karriere zu machen.

Sei vorsichtig, auch wenn du noch so sehr von deinen Fähigkeiten überzeugt bist: Übersteigertes Selbstbewusstsein kann zu Leichtsinn und Angeberei führen.

Wer übertrieben selbstbewusst auftritt, um sich durchzusetzen, verhält sich egoistisch. Egoisten denken nur an sich und haben keine Freunde.