Mit anderen ins Gespräch kommen

Stell dir vor, du bist auf eine Party eingeladen. Oder deine Eltern haben dich bei einem Ausflug vom Stadtjugendring, einem Workshop der Volkshochschule oder einer Sprachreise angemeldet. Freust du dich drauf? Oder ist es der Horror? Kommt darauf an, ob man allein hingeht oder wenigstens ein paar Leute kennt! So denken die meisten Jungen und Mädchen.

Stimmt - mit Leuten, die du jeden Tag oder zumindest regelmäßig siehst, kommst du leichter ins Gespräch; mit ihnen zusammen fühlst du dich sicher. Doch das hat auch Nachteile: Wenn du nur mit Menschen, die du kennst, zusammen bist, hast du kaum Chancen, neue Leute kennen zu lernen. Immer die gleichen Typen? Das wird auf Dauer langweilig und kann zum Streit führen!

Was also tun, wenn du irgendwo eingeladen bist oder bei einer Veranstaltung mitmachen sollst, bei denen du vielleicht gar niemanden kennst? Du hast die Wahl!

Du kannst zu Hause bleiben. Das ist die einfachste, aber wahrscheinlich auch die schlechteste Lösung. Wenn du dich verkriechst, dann dauert es sicher nicht lange, bis du dich einsam und verlassen vorkommst. Doch das muss nicht sein.

Gehe hin, mach mit! Und dann? Soll man gleich den Typen, der einem über den Weg läuft, oder das erstbeste Mädchen, das auch allein rumhängt, anquatschen? Warum eigentlich nicht? Du musst ja nicht den ganzen Abend mit ihm oder ihr verbringen...

Worum geht's? Es kommt vor allem darauf an, dass du Leute ansprichst. Leider ist der erste Schritt immer der schwerste. Zum Glück gibt es ein paar Tricks, die dir helfen, leichter ins Gespräch zu kommen - egal, ob auf einer Ferienfahrt, bei einem Kurs in der Freizeit oder sonst wo. Es funktioniert immer - garantiert!

Leute kennen lernen und ein Gespräch beginnen
Fragen wie "Hallo. Ich bin die XXX und wie heißt du?" oder "Wie geht's?" sind oft nicht sehr hilfreich. Im schlimmsten Fall nennt dir dein Gegenüber nur seinen Namen oder antwortet auf die Frage "wie geht's" eher ausweichend im Sinn von "geht schon". Dann herrscht Funkstille und die Situation ist irgendwie unangenehm. Wie kommt man besser ins Gespräch? Die wichtigste Regel ist: Bloß nicht aufregen und nervös werden. Sicher geht es deinem Gegenüber genauso - auch er oder sie sucht nach der zündenden Idee, wie er oder sie dich anquatschen könnte.

Ein Gespräch beginnen - so klappt es

"Die Musik habe ich noch nie bzw. schon einmal gehört. Und du?" Wenn dein Gegenüber sehr zurückhaltend ist und nur mit ja oder nein antwortet, kannst du nach seinen Vorlieben fragen oder von deiner Lieblingsmusik erzählen.

"Bist du mit dem XXX bzw. der YYY im Sportverein oder woher kennt ihr euch?" Das ist eine Frage, auf die dein Gegenüber sicher einiges zu sagen hat. Und du kannst darauf antworten, wie du mit dem XXX oder der YYY bekannt bist.

"Willst du auch was zum Trinken? Soll ich mal schauen, was es gibt, oder gehen wir gemeinsam?" Besonders höfliche Jungen probieren es damit. Mit etwas Glück geht das Mädchen mit und ihr könnt euch an der Bar über die Getränkeauswahl unterhalten. Mit einem Glas in der Hand quatscht es sich leichter - über andere Partys, die Musik, Hobbys usw.