Astschlangen

Um die Holzschlange zu basteln, brauchst du die Hilfe eines versierten Handwerkers. „Du hast 10 Finger“, lachte Großvater, „und so soll es auch bleiben.“ Aber Großvater hat mir doch gezeigt, wie man sägt und bohrt und die Finger trotzdem heil bleiben.

Du brauchst: einen ziemlich dicken Ast, Holzperlen, Schnur, Handsäge, Handbohrer, stabile Unterlage, etwas Klebstoff

Von dem Ast habe ich dicke Scheiben abgesägt und in die Mitte jeder Scheibe ein Loch gebohrt. In das dicke Endstück des Astes hat Großvater das Maul gesägt und ein Loch in den Rachen gebohrt. Dann war ich wieder dran. Immer abwechselnd habe ich Holzscheiben und Perlen auf die Schnur gefädelt. Das Ende der Schnur wird durch den Schlangenkopf geführt und zu einer langen Schlangenzunge verknotet. Damit die Schlange gucken kann, bekommt sie zwei aufgeklebte Perlenaugen.