Der verlorene Daumen

Das ist ein ziemlich makabrer jedoch sehr wirkungsvoller Trick. Du glaubst ja gar nicht, wie die Leute da gucken. Ich erzähle dann immer, ich hätte den Daumen auf der Straße gefunden. Ganz schön gemein und nix für Sensible.

Zuerst brauchst du eine leere Streichholzschachtel. In den Boden und in den in der Hülle schneidest du Löcher, wie hier auf den Bildern.

Jetzt kommt das Tollste: Reibe den Daumen dünn mit Mehl oder Babypuder ein, damit er richtig blass  aussieht. Schiebe nun die Schachtel in die Hülle, stecke dabei den Daumen durch die Löcher

und mach jetzt die Dose zu. So und jetzt kann es losgehen: Geschichte vom verlorenen Daumen erzählen und dabei langsam die Streichholzdose aufmachen!