Gruselkiste

Bah pfui, was ist denn da in der Kiste? Harmlose Gegenstände 'verwandeln' sich in diesem Spiel in widerliche eklige gruselige Dinge.

Du brauchst: eine Kiste, ein Tuch zum Abdecken, einige Gegenstände, die sich etwas ungewöhnlich anfühlen, z.B. eine Weintraube oder kleine Tomate ohne Haut, eine getrocknete Aprikose, eine kleine Tüte oder Dose mit Körpermilch oder Shampoo, eine dünne ältere geschrumpelte Karotte, ein Stückchen Schaffell, ein Schälchen mit kaltem Quark – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt....

Der Spielleiter, der als einziger weiß, welche Dinge in der Kiste sind, deckt sie mit dem Tuch zu und lässt den ersten Mitspieler einen Gegenstand befühlen, zu dem dieser eine kurze Geschichte erzählt. Zum Beispiel könnte sie beim Griff ins Shampoo so beginnen: "Als ich zum ersten Mal mit dem Schleim dieser seltsamen Außerirdischen in Berührung kam......" Wenn die Geschichte zu Ende ist, greifen die Zuhörer ebenfalls in die Kiste und befühlen den "Schleim".....iiiigitt! Erst danach löst der Spielleiter das Geheimnis. Nachts oder im Dunkeln gespielt, ist es doppelt so spannend