LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Der Kompostdschungel

Michael Green und ich haben eine Mutprobe gemacht: Wer traut sich, seine Hand tiefer in den Kompost zu stecken? Im Kompost ist es warm und feucht, genau wie im Dschungel. Und wie im Dschungel wimmelt es auch in einem Kompost nur so von wilden Tieren.

Die wilden Komposttiere sind natürlich ziemlich klein. Dafür sind es aber richtig viele. Wirf doch mal einen Blick auf den Kompostdschungel! Bedecke einen Gartentisch mit alten Zeitungen und schütte einen Berg Kompost darauf. Mit scharfen Augen beobachtest du den Dschungel auf dem Gartentisch. Falls die Augen nicht scharf genug sind, kannst du eine Lupe zu Hilfe nehmen. Du wirst bestimmt einige Tiere entdecken. Die meisten Komposttiere sind jedoch sehr klein. Manche wirst du daher nicht mal mit der Lupe sehen können.

Ameisen und Regenwürmer findest du sicher sofort. Die Blumentopfwürmer sind mit den Regenwürmern verwandt.

Um die kleinen Rundwürmer sehen zu können, brauchst du schon eine starke Lupe. Rundwürmer heißen übrigens auch Fadenwürmer. Ein Fadenwurmexperte – so was gibt’s! – hat sich ein mal einen Apfelbutzen genauer angeschaut. Er hat 90000 Fadenwürmer darin entdeckt!

 

Schnecken kriechen in aller Ruhe durch den Kompost und halten nach Fressen Ausschau.

So lange der Kompost feucht ist, triffst du auch auf Asseln. Asseln haben Verwandte im Meer, die Krabben.

Auch die Larven von Schmetterlingsfliegen leben im Dschungel. Sie fressen die vermoderten Stoffe im Kompost.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop