LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Kalter Hund

An heißen Tagen ist der ‚Kalte Hund’ genau das Richtige! Keine Sorge, du brauchst jetzt keinen Hund zu verspeisen. Der ‚Kalte Hund’ ist ein leckerer Kuchen, für den man keinen Backofen braucht, denn er wird im Kühlschrank „gebacken“. Fast überall auf der Welt ist dieser Kuchen bekannt, manchmal heißt er ‚Gestreifte Hose’ oder ‚Kalte Hundeschnauze’ oder ‚Kalter Kellerkuchen’. Aber ganz gleich, welchen Namen er trägt - er schmeckt überall auf der Welt gleich gut!

Du brauchst: großen Topf, kleinen Stieltopf, Topflappen, Kochlöffel, Backpapier, Kastenform

Zutaten: 75 g Kokosfett, 500 g Blockschokolade ( ich nehme 250 g Vollmilch- und 250 g Bitterschokolade), eine Packung Butterkekse mit 300 g

Lege eine kleine Kastenform sorgfältig mit Backpapier aus und bereite das ‚Wasserbad’ vor. Das geht so:

Fülle den großen Topf zur Hälfte mit Wasser. Gib das Kokosfett in den kleinen Topf und hänge ihn auf den Rand des großen Topfes.

Erhitze das Wasser auf dem Herd das Kokosfett schmilzt schon bei mäßiger Hitze. Gib dann die Schokolade stückchenweise dazu und rühre, bis Fett und Schokolade ganz und gar vermischt sind.

Fülle abwechselnd flüssige Schokolade und Butterkekse in die Form, beginne mit einer Schicht Schokolade.

Nach 2 Stunden Abkühlzeit im Kühlschrank stürzt du den Kuchen auf eine Platte und ziehst das Backpapier ab.

Hmmm................ lecker!! Der Kuchen schmeckt!

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop