LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Gemüse-Urwald

Wenn du das nächste Mal eine Gemüsesuppe kochst, dann solltest du bei Möhren, Rettich oder vielleicht auch Sellerie die Enden mit den Blattansätzen nicht wegwerfen. Für den Gemüse-Urwald kannst du sie gut gebrauchen! So wird's gemacht:

Enden von Möhren, Rettich oder anderen Wurzelgemüsen 1- 2 cm dick abschneiden. Die großen Blätter abbrechen.

Einen tiefen Teller mit Küchenpapier auslegen. Wasser hineingießen, bis das Papier durch und durch nass ist.

Gemüseenden daraufsetzen und den Teller an einen hellen Ort stellen. Schon nach einigen Tagen erkennst du die winzigen Triebe.

Ungefähr 2 Wochen können die Triebe auf dem Teller überleben. Dann brauchen sie richtige Erde, einen Blumentopf, Sonne und gute Pflege. Wenn du Glück hast, kannst du Möhre sogar ein zweites Mal essen.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:


Liederbaum
Zzzebra
Zzzebra
Mellvil
Mellvil
Zzzebra
Mellvil