LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Rückenschwimmen

Diese Schwimmart ist mit dem Kraulen verwandt, weil die Bewegungen der Arme und Beine ganz ähnlich sind. Du bist zwar nicht so schnell wie beim Kraulen, aber dafür ist das Luft holen einfacher, denn das Gesicht bleibt immer über Wasser. Nachteil beim Rückenschwimmen ist fehlende Sicht nach vorne. Da muss man schon vorher gut die Lage peilen, ob der Weg auch frei ist.

Die ausgestreckten Beine bewegst du abwechselnd auf und ab, immer kräftig aus der Hüfte heraus. Der linke Arm ist gestreckt und senkt sich am Kopf vorbei nach vorne. Der rechte Arm zieht im Bogen nach hinten.

Jetzt taucht der linke Arm ins Wasser ein, am besten ohne großes platschen. Dabei holst du Luft und hebst den rechten Arm an der Hüfte wieder aus dem Wasser.

Knick den linken Arm etwas ein und zieh ihn im Bogen nach hinten. Der rechte Arm streckt sich und fliegt nach vorne.

Der linke Arm zieht weiter nach hinten in Richtung Hüfte. Der rechte Arm taucht vor dem Kopf ins Wasser ein und du atmest aus.

Der linke Arm kommt an der Hüfte wieder aus dem Wasser und streckt sich in die Luft. Den rechten Arm knickst du etwas ein und ziehst ihn seitlich am Kopf vorbei nach hinten.

Und wenn du dich am Beckenrand festhältst, kannst du die Beinbewegungen erst mal alleine üben. Genau wie beim Kraulen.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:


Liederbaum
Zzzebra
Kikunst
Zzzebra
Mellvil
Mellvil