LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Eischnee

Bestimmt hast du schon mal einen Vanillepudding gesehen, der oben kleine Eisbergzipfel hatte. Diese weißen Zipfel sind aus Eischnee. Und in einer Konditorei gibt es manchmal Baisers, die werden auch aus Eischnee gemacht.

Du brauchst: gekühlte Eier, halbe Zitrone, Butterbrotmesser, saubere Rührschüssel ohne Fettspuren, Tasse, Mixer.

Nimm ein kaltes Ei in die Hand und schlage in der Mitte mit dem Messer eine Spalt in die Schale.

Du brauchst nur das klare Eiweiß. Lass also das Eigelb von Schalenhälfte zu Schalenhälfte wandern, bis das ganze Eiweiß in die Schüssel abgelaufen ist. Das Eiweiß darf aber keine Spur von dem Eigelb enthalten, darum wird das Eigelb in die Tasse geschüttet. Das machst du auch bei den restlichen Eiern.

Schalte den Mixer zuerst auf niedrige Stufe und schlage das Eiweiß schaumig. Dann kannst du auf die höchste Stufe schalten, bis das Eiweiß fester wird. Schalte den Mixer kurz ab und stelle ihn zur Seite. Jetzt drückst du ein paar Tropfen Zitronensaft in den Eischnee.

Schalte den Mixer wieder auf höchste Stufe und schlage das Eiweiß so lange, bis es richtig fest ist.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop