LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Kugelnkugeln

Außen knusprig, innen weich-saftig und sooo lecker. Bei den Kullerkugeln, die zwei Tage ruhen müssen, bevor man sie essen darf, lohnt sich das Warten. Doch dann darfst du gleich mehrere davon verspeisen, sie sind nämlich nicht lange haltbar!

Zutaten für etwa 35 Stück:
200 g gemahlene Haselnüsse, 50 g Halbbitter-Schokolade, 200 g Zucker, ein frisches Eiweiß, ca. 35 entkernte Sauerkirschen aus dem Glas, mehrere Esslöffel Zucker

So wird's gemacht:
Schokolade raspeln und mit den Haselnüssen und dem Zucker vermischen. Eiweiß zugeben und alles zu einem Teig verkneten. Den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Kirschen über einem Sieb abgießen, den Saft in einem Behälter auffangen. Die Kirschen über Nacht an einem kühlen Ort abtropfen lassen.
Am nächsten Tag den Teig durchkneten; wenn er zu fest geworden ist, ein wenig Kirschsaft zugeben und verkneten.
So werden die Kugeln geformt: eine Portion Teig auf einem Teelöffel nehmen, etwas flach drücken und eine Kirsche damit umwickeln. Vorsichtig zu einer Kugel rollen. Zuletzt die Kugeln in Zucker wälzen.
Die fertigen Kugeln an einem kühlen, luftigen Ort zwei Tage trocknen lassen. Danach offen aufbewahren und innerhalb weniger Tage verzehren.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop