LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Wespenstich

Es gibt große und kleine Wespen, aber alle haben hinten einen Giftstachel. Die größte Wespe ist bei uns die Hornisse. Wenn die heranrauscht, bekommen viele Leute mächtig Angst. Denn es gibt wilde Geschichten, was Hornissen mit ihrem Stich alles anrichten können. Da fallen zum Beispiel Rinder und Pferde tot wie die Fliegen um. Das stimmt aber nicht, denn Hornissengift ist nur so stark wie das Gift von kleinen Wespen.

Wenn man Wespen in Ruhe lässt und nicht zu nahe an das Nest geht, passiert auch nichts. Wenn man aber nach der Wespe schlägt, dann fühlt sie sich angegriffen und sticht einmal oder sogar zweimal zu. Denn der Stachel ist im Unterschied zur Biene ganz glatt. Die Wespe kann also immer wieder stechen.

Der Stich tut ganz schön weh, und es gibt auch eine hässliche Schwellung. Die kannst du mit einem feuchten Tuch oder mit einem Eisbeutel kühlen.

Besonders gefährlich sind Stiche in Mund und Rachen, weil die weichen Schleimhäute sehr schnell dick werden. Daran kann man ersticken, und darum muss der Gestochene sofort zum Arzt. Pass also gut auf, wenn du im Freien süße Sachen isst und trinkst.

Außerdem kann ein Wespenstich gefährlich sein, wenn jemand allergisch, also überempfindlich gegen das Gift ist. Diese Leute müssen auch zum Arzt, wenn sie gestochen werden.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop