Beschwörung

Beim Würfelspielen ist alles dem Zufall überlassen. Wer Schwein hat, der gewinnt - die Würfel lassen sich nicht beeinflussen! Das passte den Schweizern übrigens überhaupt nicht und deshalb wurde kurzum das Würfelspielen im 16. Jahrhundert verboten.

Du brauchst: Ein Würfel, Streichhölzer
Zuerst bekommt jeder Spieler drei Streichhölzer, die er im Laufe des Spiels wieder los werden muss. Der erste Spieler sagt laut, was er würfeln wird. Dabei darf man den Würfel mit Gesten und Worten beschwören. Hat er es geschafft, die angegebene Punktzahl zu würfeln, so darf er eines seiner Streichhölzer in die Mitte ablegen. Gelingt ihm das nicht, muss er alle Hölzer behalten. Wer zuerst alle Streichhölzer los ist, hat gewonnen.