Eine ungewöhnliche Hasenjagd

  • Autor: Bürger, Gottfried August

Manchmal kann man es kaum fassen, was für komische Geschöpfe es auf der Welt gibt. So begab ich mich hin und wieder auch auf Hasenjagd. Manchmal ging die Jagd schnell vorbei, ein ander Mal aber musste ich einen Hasen sogar volle zwei Tage jagen - und kam dabei kein einziges Mal zum Schuss. Das Tier wurde und wurde einfach nicht müde, ich selbst aber war der Erschöpfung nahe. Kurz bevor ich aufgeben wollte, hatte ich das Jagdglück dann doch noch auf meiner Seite. Ich erlegte das Tier und mein treuer Hund apportierte es.

Und was glaubt ihr wohl, was ich dann sah?! Einen Hasen mit achten Pfoten: Zwei Vorder- und zwei Hinterläufe befanden sich am Bauch, zwei weitere Vorder- und Hinterläufe am Rücken des Tieres. Waren die zwei Paar auf dem Bauch zu müde um weiterzulaufen, ließ sich der Hase einfach auf den Rücken fallen und die beiden anderen Beinpaare übernahmen nun die Arbeit.