Es fiel ein Reif



1.
|: Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht. :|
Er fiel auf die zarten Blaublümelein,
sie sind verwelket, verdorret.

2.
|: Ein Knabe hatte ein Mägdelein lieb, :|
sie flohen beide von Hause fort,
es wussten's nicht Vater noch Mutter.

3
|: Sie sind gewandert wohl hin und her, :|
sie hatten nirgends Glück noch Stern,
sie sind verdorben, gestorben.

4.
|: Auf ihrem Grabe Blaublümlein blüh'n, :|
umschlingen sich treu wie sie im Grab,
der Reif sie nicht welket noch dörret.