Land erobern

  • Vorbereitung: gering
  • Gruppe: 2 - 5 Spieler
  • Alter: 7-10
  • Dauer: 5 - 10
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
  • Spielcharakter: spannend
  • Tempo: sehr lebhaft

Kniffliges Bewegungs- und Geschicklichkeitsspiel für 4 Spieler


Bewegungsspiel

Spielbeschreibung

Der Spielleiter zeichnet mit Kreide ein Kreis von etwa fünf Metern Durchmesser auf den Boden. Auf Sand wird der Kreis mit einem Stöckchen in den Boden geritzt. der Kreis wird in vier gleich große Stücke, d.h. "Länder" geteilt; jeder Spieler schreibt seinen Namen in sein "Land" und stellt sich hinein. Der erste Spieler, der durch Abzählen ermittelt wurde, wirft ein Stöckchen in eines der drei anderen Länder und ruft den Namen des Landbesitzers. Der Werfer und die beiden Spieler anderen weg, während der Gerufene versucht, so schnell wie möglich einen Fuß auf das Stöckchen zu stellen. Dann ruft er laut Stopp". Die drei geflohenen Landbesitzer müssen nun wie versteinert stehen bleiben, während der Gerufene das Stöckchen aufnimmt und einen der drei anderen Spieler damit zu treffen versucht. Gelingt ihm das nicht, beginnt das Spiel von vorn. Trifft er einen der drei, dann darf er ein Stück Land des Getroffenen erobern. Dazu muss er mit beiden Füßen in seinem Land stehen und darf sich nicht abstützen, während er mit Kreide (bei aufgemalten Ländern) oder mit dem Stöckchen (bei eingeritzten Ländern) einen Bogen von seiner Grenze in das Gebiet des Getroffenen und wieder zurück zur Grenze zieht. Die alte Grenze wird nun gelöscht. Die Landbesitzer kehren zurück. Das Spiel ist zu Ende, wenn ein Spieler nicht mehr genug Land hat, um darauf zu stehen.