Schwungseil

Für ein großes Schwungseil brauchst du ein Seil, das 8 Millimeter dick und über 4 Meter lang ist. In beide Enden machst du jeweils einen dicken Knoten.

Es ist toll: Da schwingt ein riesengroßes Seil und du siehst, wann es den Boden berührt und wann es in der Luft ist. Und plötzlich hast du es raus: Du findest den richtigen Moment, um in das Seil hineinzulaufen und wieder heraus, ohne es zu berühren.

Zwei Tipps:

  • Zuerst einmal hüpft ihr euch warm. Springt dazu einfache Grundsprünge ohne Seil, bis ihr merkt, dass ihr locker seid.
  • Am besten könnt ihr mit Turnschuhen springen oder mit Schuhen, die bequem sind.
  • Fürs Seilspringen mit einem großen Schwungseil solltet ihr mindestens drei Kinder sein, je mehr desto besser. Zwei Kinder nehmen je ein Seilende in die Hand und stellen sich in so großem Abstand gegenüber auf, dass der durchhängende Teil des Seiles gerade den Boden berührt. Nun schwingen die beiden Kinder das Seil in weiten Bögen. Wechselt euch mit dem Schwingen regelmäßig ab, denn das kann recht anstrengend werden und die Arme werden schnell müde.

Die übrigen Kinder versuchen als erstes, durch das schwingende Seil auf die andere Seite zu laufen, natürlich ohne das Seil zu berühren.

Am Anfang bleibst du vielleicht immer im Seil hängen. Du musst aber in dem Moment loslaufen, in dem das Seil den Boden berührt hat und dann in das Seil einlaufen, wenn es dir entgegen schwingt. Du wirst sehen, nach ein paar Mal Üben wird's funktionieren!

Achterlauf
Ein Kind nach dem anderen läuft durch das Seil, um ein schwingendes Kind herum und wieder durch das Seil, dann hinter dem anderen schwingenden Kind zurück. Auf diese Weise lauft ihr eine Acht. Wenn das klappt, könnt ihr auch zu zweit durch das Seil laufen, ihr könnt euch dabei an die Hand nehmen. Wenn das klappt, können auch drei Kinder gleichzeitig durch das Seil laufen. Spätestens nach dieser Übung seit ihr bereit für alle anderen Sprungarten!