Vogelscheuche

Du brauchst: 2 Stöcke, einmal 1,85 Meter und einmal 1,25 Meter lang , Nägel, 1 Hammer, 1 Spaten, 1 alten Kopfkissenbezug, 1 wasserfesten Filzstift, Stroh, dicke Schnur, Sicherheitsnadeln, alte Kleider, 1 Hut, 1 Hemd,1 Halstuch

Ärgerst du dich auch manchmal über Vögel, die sich auf dein Gemüse stürzen? Dann mach doch einfach auch beim großen Basteln mit!

Lege den langen Stock auf den Boden. Den kurzen legst du quer darauf, und zwar 30 Zentimeter vom Ende des anderen Stocks entfernt. So bildet sich ein Kreuz. Mache die Stöcke mit Nägeln aneinander fest, so dass das Kreuz gut hält. Im Garten gräbst du ein 30 Zentimeter tiefes Loch, stellst das Grundgerüst hinein und füllst das Loch mit Erde.

Dann nimmst du dir den Kopfkissenbezug und zeichnest ein Gesicht darauf. Dabei muss die offene Seite unten sein. Vielleicht gelingt es dir ja, dass das Gesicht wie jemand aussieht, den du kennst? Michael Green und ich haben natürlich Großvater gemalt, die Ähnlichkeit ist verblüffend. Da kann Großvater sich vor sich selbst erschrecken. Binde nun die oberen Ecken zusammen und fülle den Bezug mit Stroh. Schon hast du einen Kopf.

Setze den Kopf ganz oben auf das Kreuz. Dabei steckt der lange Stock im Stroh. Die geöffnete Seite des Kissenbezugs bindest du mit einer Schnur am Stock zusammen. Mit Sicherheitsnadeln kannst du einen Hut am Kopf fest machen.

Binde die Hosenbeine zusammen und fülle sie mit Stroh.

Die Hose machst du auch am Scheuchenkreuz fest. Dazu fädelst du eine Schnur durch die Schlingen, die sonst den Gürtel halten, und bindest die Hose fest.

Jetzt musst du deine Scheuche nur noch bekleiden. Das Hemd ziehst du über die Stöcke, denn das sind ja die Vogelscheuchenarme. Zum Schluss füllst du auch noch das Hemd mit Stroh. So, der Schreck aller Vögel ist fertig! Merlo hatte nicht gerade viel gebastelt, dafür hockte er nun auf der Vogelscheuche oben drauf und genoss die Aussicht. Er lässt sich eben nicht so leicht verjagen.