LABBÉ Verlag
Lerntrix - Eine Werkstatt für Schlauberger

Sprachbegabung

Du bist sprachbegabt, wenn du:

  • viel liest
  • gerne Geschichten erzählst
  • Geschichten oder Gedichte schreibst
  • gerne Fremdsprachen lernst
  • einen großen Wortschatz hast
  • in Rechtschreibung gut bist
  • E-Mails oder Briefe schreibst
  • mit anderen über deine Ideen und Projekte sprichst
  • dir Fakten und Namen gut merken kannst
  • Sprachspiele spielst (Kreuzworträtsel usw.)
  • dir Informationen zu Themen, die dich interessieren, beschaffst
  • gerne mit Sprache spielst (Schnutenpitzel statt Putenschnitzel).


Sprachbegabte Kinder und Jugendliche haben Glück: Sie sind in der Regel gut in der Schule. Wenn du sprachbegabt bist, erweitert dein Interesse am gesprochenen und geschriebenen Wort deinen Horizont. Das gilt vor allem, wenn du viel liest.

Deine Sprachbegabung kann sich auf ganz unterschiedliche Weise zeigen: Vielleicht bist du ein Genie im Buchstabieren, vielleicht magst du Grammatik, vielleicht liebst du Gedichte. Ob du Gedichtinterpretationen gut findest oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Ein besonders wichtiger Aspekt bei der Sprachbegabung ist das Lesen. Lesen ist eine der aufregendsten Sachen überhaupt. Was ist lesen? Für sich gesehen, sind Buchstaben nichts anderes als Zeichen. Nimm zum Beispiel das Wort EIS. Es besteht aus drei verschiedenen Zeichen. Erst wenn du lesen kannst, erkennst du, dass diese drei Zeichen ein Wort ergeben. Dieses Wort eröffnet dir zahlreiche Facetten des Begriffes "Eis": Vielleicht denkst du an ein leckeres Softeis oder an den Nordpol, an Eisbären oder den letzen Winter.

Die Fähigkeit zu lesen inspiriert und beflügelt unsere Phantasie. Wenn du liest, kannst du in Gedanken ganz weit fort sein, in einem anderen Land, auf einem anderen Planeten, in einer anderen Zeit. Doch Lesen bietet weit mehr: Das geschriebene Wort eröffnet dir die Welt des Wissens. Wenn du liest, jede Menge Wissen aneignen - egal, ob aus Büchern und Zeitschriften oder über das WWW.

Es gibt verschiedene Lesetechniken. Es kann vorkommen, dass du manche Texte nur quer liest, um die Schlüsselwörter zu erfassen und möglichst schnell Informationen zu finden. Das geschieht oft, wenn du den Text nicht wirklich interessant findest, ihn aber lesen musst. Wenn dir ein Text gut gefällt, kann es passieren, dass du dich stundenlang in ein Buch vertiefst. Manche lesen ihre Lieblingsbücher sogar mehrmals, obwohl sie eigentlich jedes Wort schon kennen. Diese Art des Lesens bezeichnet man als spielerisches Lesen.

Lesen hat auch viel mit Gefühlen und Einfühlungsvermögen zu tun. Sicher kennst du das traurige Gefühl, wenn du ein Buch zu Ende gelesen hast und Abschied von den Figuren der Geschichte nehmen musst.

Du kannst einiges dafür tun, um deine Sprachbegabung auszubauen. Hier ein paar Vorschläge:

  • Führe ein Notizbuch, in das du alles einträgst.
  • Lies alles, was dich interessiert.
  • Schreibe jeden Tag kurze Geschichten. Jede Geschichte sollte mindestens zweihundert Wörter lang sein.
  • Werde Büchereimitglied und leihe dir regelmäßig Bücher aus.
  • Lies Gedichte.
  • Mache dich mit Wörtern und Begriffen, die du noch nicht kennst, vertraut, indem du sie im Wörterbuch nachschlägst.
  • Spiele mit Wörtern: Löse Kreuzworträtsel, schreibe Anagramme, spiele Hangman oder Scrabble.
  • Lege eine Wort- und Sprüche-Sammlung an. Dort kannst du deine Lieblingswitze, Zungenbrecher, Schüttelreime, Quatschwörter und Rätsel archivieren.
  • Schreibe deinen Lieblingsautoren E-Mails, gehe zu Lesungen.
  • Lies fremdsprachige Bücher.
  • Gehe ins Theater.


Wusstest du schon?
Selbst wenn du stotterst, kannst du später eine Karriere einschlagen, bei der du in der Öffentlichkeit auftrittst - ob als Politiker, Schauspieler oder in einer anderen Rolle. Der britische Premierminister Winston Churchill (1874 - 1965), der als der bedeutendste britische Politiker des 20. Jahrhunderts gilt, stotterte ebenso wie der amerikanische Schauspieler James Jones (geb. 1931), die Stimme von Darth Vader in "Krieg der Sterne", oder die Schauspielerin und Sängerin Marylin Monroe (1926 - 1962), die in den 1950er Jahren ein Weltstar war.

Es gibt sehr lange Wörter, wie z.B. das Wort Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch. So heißt ein Ort in Wales.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop