LABBÉ Verlag
Lesekorb - Geschichten für Kinder

Aquaka della Oma


Aquaka delle oma quak quak quak,
dscheslowa triko triko triko trak.
Balu balu, bala, balu, balu, balu,
eins, zwei, drei, vier, fünf.


So wird's gemacht:
Wenn Hanna und Michael Green Lust zu einem Klatschspiel haben, legen sie ihre Hände aneinander und einer von ihnen übernimmt das Sprechen des Liedes, z. B. Hanna. Im Rhythmus des Liedes klatschen sie die Hände nun einmal oben und dann wieder unten gegeneinander.

Wenn zum Schluss gezählt wird, heißt es für Michael Green aufzupassen. Denn bei der Zahl fünf muss er seine Hände ganz schnell wegziehen, damit er nicht getroffen wird. Dann darf er nämlich den nächsten Durchgang durchführen. Trifft ihn Hanna, so darf sie noch eine Runde weiter machen.

Die beiden haben sich noch eine andere Variante ausgedacht: Sind bei Fünf die Hände oben, muss Hanna versuchen die Hand von Michael Green zu treffen. Sind die Hände dagegen unten, muss Michael Green versuchen Hanna zu treffen.

In einer Gruppe stellen sich alle im Kreis auf; jeder legt seine rechte Hand auf die linke seines Nachbarn. Nun wandert der Schlag im Rhythmus reihum. Bei der Zahl fünf muss wieder der Letzte in der Runde seine Hand wegziehen. Gelingt es ihm nicht, muss er ausscheiden. So geht es weiter, bis nur noch einer übrig ist.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop